MIPS Deutschland stellt Weichen für Zukunft

Umzug in neue, größere Räumlichkeiten nahe Wiesbaden

Foto: Barbara Staubach (PresseBox) ( Walluf, )
MIPS, größter und erfolgreichster LIS-Anbieter in Europa, setzt auch in Deutschland seine Wachstumsstrategie konsequent fort: Zum 1. Oktober ist die deutsche Unternehmenstochter in neue Räumlichkeiten gezogen.

Im Geschäftskomplex „Kubus I“ in Walluf nahe Wiesbaden wurden die modernen Räume individuell nach den Vorgaben des Unternehmens gestaltet.

Sie bieten noch mehr Raum für die wachsende Zahl an Mitarbeitern, die vom deutschen Standort aus die Anwender und neue Projekte der Systeme GLIMS, PROMED-open / X-PROMED und MIPS vianova Labor betreuen. Auch ein Großteil der Software-Entwicklung ist dort angesiedelt.

Derzeit arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Hochtouren an der Auslieferung der Softwarekomponenten LDT3 Import und Export an die deutschen Anwender. Bereits im Juni hatte MIPS Deutschland als erster LIS-Hersteller die KBV-Zertifizierung für das Laborinformationssystem MIPS vianova Labor erhalten. Inzwischen sind auch PROMED-open und X-PROMED zertifiziert; die Zertifizierung für GLIMS wird in diesen Tagen erwartet.

MIPS auf der DGKL am 12. und 13. Oktober in Oldenburg / Stand 27
Mehr über die neuesten Entwicklungen aus dem Hause MIPS erfahren Interessierte auf der DGKL-Tagung am 12. bis 13. Oktober in Oldenburg. Das Motto: „MIPS – der Vitaminbooster für Ihr Labor“. Besucher dürfen sich schon jetzt auf eine gesunde Erfrischung am Stand der MIPS freuen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.