PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183804 (Mindjet)
  • Mindjet
  • Siemensstraße 30
  • 63755 Alzenau
  • http://www.mindjet.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Weber
  • +49 (89) 993887-25

Mindjet Connect: Neue SaaS-Plattform von Mindjet revolutioniert Teamarbeit in Unternehmen

Informationen, Ideen und Menschen in Online-Arbeitsbereichen zusammenbringen, visuelle Dokumente simultan bearbeiten, per Web-Konferenz, Chat und Whiteboard miteinander diskutieren

(PresseBox) (San Francisco / Alzenau, ) Emails waren vorgestern, Wikis waren gestern, heute ist Mindjet Connect: Eine innovative, internetbasierte SaaS (Software as a Service)-Plattform, mit der alle Teammitglieder ihre Ideen und Informationen visuell strukturieren, miteinander diskutieren und gemeinsam weiterentwickeln können. Damit erweitert die ab sofort verfügbare Web-Kollaborationslösung von Mindjet® die Fähigkeiten von MindManager®, der Mind Mapping-Software des Unternehmens.

Mindjet Connect bietet drei Funktionsebenen: Im Zentrum steht MindManager. Neu dazu kommen sichere Online-Arbeitsbereiche, in denen Teams ihre MindManager-Maps, aber auch alle anderen Dateiformate, zentral ablegen und zum Teil auch simultan bearbeiten können. Die ebenfalls neuen Kommunikationswerkzeuge wie Online-Konferenzen, Chat und Whiteboard ermöglichen den Benutzern spontane Diskussionen und die Präsentation von Ideen und Projektplänen.

Mindjet Connect ermöglicht echte Teamarbeit im Sinne einer auf Mitwirkung ausgerichteten Unternehmenskultur. Kein Beharren auf den eigenen Zuständigkeitsbereichen mehr, kein Abschotten der eigenen Arbeit: Jeder kann sehen, woran der andere gerade arbeitet und sich mit seinen Ideen und Informationen einbringen. Die gezielte Nutzung kollektiver Intelligenz steigert die Innovationskraft im Unternehmen und stellt eine effiziente Überlebensstrategie gegen die allgegenwärtige Informationsüberflutung am Arbeitsplatz dar. Schlanke Arbeits- und Kommunikationsprozesse sind dabei genau das, was Teams heute dringend brauchen. Nicht zuletzt eliminiert Mindjet Connect die lästige Frage nach der finalen Version eines Dokuments, führt doch gerade das Hin- und Hermailen von Dateien zu produktivitätsmindernden Redundanzen und Diskussionen.

Teamarbeit kann eben auch einfach sein: Maps und beliebige andere Dokumente sind zentral verfügbar, wobei der Zugriff auf diese Dateien per Versionskontrolle und durch die Vergabe von variablen Zugriffsrechten geregelt ist. Alle entsprechend autorisierten Nutzer, sprich Team-Mitglieder, aber auch andere Kollegen, Dienstleister oder Kunden, können diese Maps nun gemeinsam und ohne Zeitverlust bearbeiten und zudem mit anderen Nutzern chatten oder Online-Konferenzen abhalten. Sie können so Inhalte und Informationen präsentieren, ihren Desktop freigeben und Notizen oder Ideen gemeinsam in einem visuellen, dynamischen Format festhalten. Arbeiten 2.0 im wahrsten Sinne des Wortes!

Für das Unternehmen Mindjet ist Mindjet Connect der Beginn einer Produktoffensive mit webbasierten Lösungen, die Mind Mapping in Zukunft noch einfacher, effizienter und benutzerfreundlicher gestalten werden. Ziel von Mindjet ist es dabei, MindManager und Mindjet Connect zu Standardanwendungen auf den Desktops der Wissensarbeiter zu machen und damit die Unternehmenskultur der Mitwirkung zu fördern und voran zu treiben.

"Mindjet MindManager ist schon ein hervorragendes Beispiel für ein Produkt, das die ausgetretenen Pfade verlässt", erklärt Mark Levitt, Program Vice President for Collaboration Strategies beim Marktforschungsunternehmen IDC. "Es ist ein intuitives, benutzerfreundliches Werkzeug, mit dem sowohl Einzelanwender als auch Teams Ideen aufzeichnen und Informationen darstellen können. Mindjet Connect bietet Anwendern von MindManager und Microsoft Office nun zusätzlich umfassende Funktionen zur Zusammenarbeit in Teams - in gehosteten Arbeitsumgebungen und mit Hilfe von einheitlichen Kommunikationswerkzeugen."

"Unser Ziel ist es, Software zu entwickeln, die die Arbeitsweise unserer Nutzer grundlegend verändert und ihre Kreativität und Innovationskraft freisetzt", verdeutlicht Scott Raskin, CEO von Mindjet. "MindManager hat dies bereits am einzelnen Arbeitsplatz bewirkt. Mit Mindject Connect können nun Teams weltweit ohne Zeitverlust gemeinsam an ihren Maps arbeiten und entsprechende Produktivitätseffekte erzielen."

MindManager Web

MindManager Web ist ein komplett browser-basierter Client, der keine Desktop-Installation mehr erfordert. Diese Anwendung, die Mindjet Connect und das bisherige Desktop-Produkt MindManager Pro 7 ergänzt, ist inzwischen in der Beta-Phase und wird im Laufe des Jahres 2008 verfügbar sein. Anwender von Mindjet Connect können das Beta-Produkt bereits nutzen.

Preise und Verfügbarkeit

Die englische und die deutsche Sprachversion von Mindjet Connect sind ab sofort über die Vertriebspartner von Mindjet erhältlich. Im Laufe des Jahres 2008 kommen außerdem eine japanische und eine französische Version auf den Markt. Mindjet Connect ist in drei Paketen verfügbar:

- Mindjet Connect Standard für € 9,99 pro Person und Monat, mit 100 MB Speicherplatz pro Nutzer,
- Mindjet Connect Plus für € 14,99 pro Person und Monat, mit 200 MB Speicherplatz pro Nutzer sowie
- Mindjet Connect Pro für € 24,99 pro Person und Monat und 300 MB Speicherplatz pro Nutzer.

Weiterhin gibt es eine Mindestanforderung von drei Anwendern pro Account.

Mindjet

Hill International, weltweit führendes Beratungsunternehmen im Construction Risk-, Contract- und Claim Management für den Bau- und Anlagenbau aber auch für Industriesektoren wie der Softwareentwicklung, setzt die Business Mapping-Software Mindjet MindManager Pro 7 zur Analyse komplexer, mehrere hundert Seiten starker Vertragswerke, zum Projekt begleitenden Nachtrags- und Vertragsmanagement sowie zur Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen ein. Besondere Vorteile hat die Software auch bei der Präsentation von komplexen Informationen. "Ingenieure sind eben visuelle Menschen, die in Plänen und Bildern denken", weiß Thomas Hofbauer, Geschäftsführer von Hill Deutschland.

Das Unternehmen suchte eine Lösung, mit der sich Projektabläufe im Rahmen großer Bauvorhaben besser darstellen und Durchsetzbarkeitschancen von Claims leichter abschätzen lassen. "Bei der Vertragsanalyse stoßen wir ständig auf neue Informationen", erklärt Thomas Hofbauer. "Welche Leistungsänderungen sieht der Vertrag vor, welche Verzögerungen könnten eintreten und wie wirken sich diese Faktoren wirtschaftlich aus? Dies in den Zusammenhang mit bereits bekannten Punkten zu bringen, ist sehr komplex. Hier hilft die Software von Mindjet ungemein."

Zunächst einmal gilt dies für das Erstellen von Ablaufdiagrammen, denn neue Informationen lassen sich in MindManager jederzeit einfach hinzufügen und nach einer visuellen Hierarchie radial anordnen. In dieser Hierarchie stellen zentrale Schlagworte dann eine erste Ebene dar, untergeordnete Begriffe werden in einer zweiten Ebene angeordnet. Dadurch, dass sich in Business Maps strukturierte Daten aus Datenbanken, ECM- oder SCM-Systemen, unstrukturierte Informationen etwa aus E-Mails und persönliche Kommentare visuell miteinander in Beziehung setzen lassen, kann sich jeder Anwender ein persönliches oder Team-übergreifendes Wissensportal bauen, ein so genanntes Dashboard.

Für Hill International liegt der große Nutzen der Software aber vor allem im Kundenkontakt, denn da haben Hofbauer und seine Mitarbeiter es mit Ingenieuren und Technikern zu tun. Wenn man diesem Adressatenkreis die umfangreiche Vertragsanalyse nicht als seitenlanges Handbuch, sondern mit MindManager präsentiert, kann man die die Zusammenhänge und Handlungsoptionen viel klarer und übersichtlicher darstellen.

Alternativen zur Vertragsanalyse mittels MindManager wären ein herkömmlicher schriftlicher Bericht oder die Darstellung mit PowerPoint gewesen. Doch allein das Erstellen eines Berichtes hätte zwei Beratungstage länger gedauert und wäre bei der Präsentation dem Projektleitungsteam doch weniger verständlich gewesen. So verkürzt sich jede Projektpräsentation, jede Beratung von Hill International um wertvolle Stunden. "Das muss man sich nur einmal in Stundenhonoraren vorstellen", rechnet Thomas Hofbauer. In Großprojekten kommen da leicht mehrere tausend Euro an Beratungshonorar zusammen, die sich der Kunde spart. Hill International kann somit günstiger kalkulieren und hat seine Wettbewerbsfähigkeit durch den Einsatz von MindManager deutlich erhöht.