Defibrillator und Erste-Hilfe-Kurs bei Miller Maschinen und Werkzeuge

Aichstetten, (PresseBox) - Beim Unternehmen Miller GmbH & Co. KG in Aichstetten (Am Lauerbühl 12) ist seit Dezember 2016 ein Defibrillator stationiert. Ein Defibrillator, auch Schockgeber, ist ein medizinisches Gerät. Es kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern beenden.

Defibrillatoren werden auf Intensivstationen, in Operationssälen, in Notaufnahmen, sowie in Fahrzeugen des Rettungsdienstes bereitgehalten. Seit den 1990er-Jahren werden Defibrillatoren in Form automatisierter externer Defibrillatoren auch zunehmend in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen und anderen Orten für eine Anwendung durch medizinische Laien bereitgestellt. So also auch bei Miller Maschinen und Werkzeuge.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Miller Maschinen und Werkzeuge in Aichstetten sind außerdem im Bereich der Ersten Hilfe geschult. Das Unternehmen bot seinen Mitarbeitern eine interne Schulung im Bereich der Ersten Hilfe an. Gezeigt wurde unter anderem der Umgang mit dem Defibrillator.

„Mir ist wichtig, dass unsere Mitarbeiter im Ernstfall schnell Hilfe erhalten und auch leisten können“, sagt Geschäftsführer Kilian Miller. Der Defibrillator ist natürlich für alle Menschen in der Umgebung verfügbar.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Bautechnik":

Microsoft investiert in das Internet der Dinge

In den kom­men­den vier Jah­ren will Mi­cro­soft ins­ge­s­amt fünf Mil­li­ar­den US-Dol­lar (rund 4,07 Mil­li­ar­den Eu­ro) in IoT-Lö­sun­gen auf Ba­sis ei­ge­ner Tech­no­lo­gi­en in­ves­tie­ren. Da­mit will der Red­mon­der Kon­zern die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on be­sch­leu­ni­gen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.