High-Speed Recording zur Anlagenoptimierung

Spezialist liefert vor Ort extreme Zeitlupenaufnahmen

Ladung eines Hochregallagers (PresseBox) ( Unterschleissheim, )
Anlagenbetreiber stehen oft vor einem Rätsel. Warum kommt es immer wieder zu Störungen? Was verursacht die unregelmäßigen Ausschüsse? Wie können Stillstände vermieden werden? Ihnen bietet Mikrotron GmbH die Möglichkeit, einen erfahrenen Experten zu beauftragen, der vor Ort hochauflösende Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 225.000 Bildern pro Sekunde durchführt. Bild für Bild helfen sie, das Rätsel zu lösen.

In allen Branchen müssen hochautomatisierte Anlagen fehlerfrei und effizient laufen. Störungen und Anlagenstillstände haben vielfältige Auswirkungen und verursachen Kosten. Ihre Ursachen lassen sich jedoch schwer ermitteln, wenn die Anlage mit sehr hoher Taktrate läuft. Minimale Schwankungen in der Steuerung, ein gelegentlich auftretendes Prellverhalten oder Verschleiß führen oft zu Abweichungen im Bereich von Millisekunden. Mithilfe von extremen Zeitlupenaufnahmen können sie exakt analysiert und beseitigt werden.
Seit 20 Jahren im Bereich High-Speed Recording aktiv, stellt Mikrotron GmbH ihren Kunden umfangreiche Erfahrung und Expertise zur Verfügung. Im Vorfeld nimmt der Aufnahmespezialist die Anforderungen des Kunden genau auf und stellt die entsprechende Ausrüstung zusammen. Die Aufnahmen werden vor Ort durchgeführt und so lange wiederholt, bis die Ursache des Problems ausfindig gemacht wurde.
Für die Kunden ergeben sich damit vielerlei Vorteile. Er kann sein akutes Problem kurzfristig lösen. Mit kleinem Budget werden Ereignisse mit hoher Detailwiedergabe untersucht, ohne dass er in eine eigene High-Speed Ausrüstung und die Schulung eines Mitarbeiters investieren muss.
Weitere Informationen: http://www.mikrotron.de/...

Logistik – Ladung eines Hochregallagers:

Video-Link: https://youtu.be/m9IznPkqmlY
Aufnahmeparameter: 1.280 x 1.024 Pixel @ 250 Bilder pro Sekunde
Bild: Hochregallager.jpg
Beschreibung: Diese Aufnahme zeigt einen Ladegreifer, der in einen Ablageplatz fährt. Der Greif traf vereinzelte Pakete und schob sie vom Regal herunter, wodurch sie beschädigt wurden. Anhand der Zeitlupenaufnahmen konnte der Ladeprozess optimiert werden.

Verpackungsindustrie - Produktion von Blisterpackungen:

Video-Link: https://youtu.be/YBqCpgoZUZM
Aufnahmeparameter: 1.280 x 1.024 Pixel @ 500 Bilder pro Sekunde
Bild: Workpiece Ejection.jpg
Beschreibung: Diese Hochgeschwindigkeitsaufnahme zeigt die Produktion von Blisterpackungen für Tages-Kontaktlinsen. Der Aufnahmespezialist zeichnete den Start des Auswerfers im Presswerkzeugblock direkt nach dem Spritzgussverfahren. Dieser Vorgang stockte wiederholt, nachdem Blisterpackungen an den Nadeln steckengeblieben waren. In jedem Videobild wurde zeitgleich das Steuersignal der Maschine eingespeichert. Mithilfe der Erkenntnisse aus den Zeitlupenstudien in Kombination mit den Steuersignalen wurde die Maschine neu programmiert. Die Pausenzeit wurde auf die Millisekunde genau eingestellt.

Pharmaindustrie – Automatische Befüllung von Spritzen:
Video-Link: https://youtu.be/2JCtwkQY8hU
Aufnahmeparameter: 160 x 176 Pixel @ 10.654 Bilder pro Sekunde und 1.280 x 360 Pixel @ 1.421 Bilder pro Sekunde
Bilder: Syringe Filling Machine - 1421 fps.jpg und Syringe Filling Machine – 10.654 fps.jpg
Beschreibung: Diese zwei Zeitlupenstudien wurden eingesetzt, um eine Maschine zur vollautomatischen Befüllung von Spritzen optimal einzustellen. Eine Spritze automatisch zu befüllen, dauert nur wenige Millisekunden. Trotzdem ist dieser Arbeitsschritt fehleranfällig. Die Spritzen wurden nicht ordnungsgemäß unter den Düsen platziert und springen oder brechen; es tritt Flüssigkeit aus, die an den Seiten der Spritze herunterläuft; Luftporen verursachen eine federartige Kompression in der Flüssigkeit, die das Kraft-Längen-Verhältnis verändert; die Flüssigkeit wird nicht bis zur erforderlichen Höhe eingefüllt oder läuft über.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.