PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 126424 (Microsoft Deutschland GmbH)
  • Microsoft Deutschland GmbH
  • Walter-Gropius-Straße 5
  • 85716 München
  • http://www.microsoft.com
  • Ansprechpartner
  • Heiko Elmsheuser
  • +49 (89) 3176-5000

Microsoft Umfrage: Kleine Unternehmen bauen auf IT-Fachhandel

Ersatz für veraltete Hard- und Software als stärkste Motivation für Investitionen

(PresseBox) (Unterschleißheim , ) Unternehmen müssen regelmäßig in neue Hard- und Software investieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Welche Bezugsquellen nutzen kleine Unternehmen bei der IT-Beschaffung? Dieser Frage geht eine von Microsoft beim Marktforschungsinstitut TechConsult in Auftrag gegebene Umfrage nach. Hauptlieferant - sowohl für Hard- als auch für Software - ist demnach der Fachhandel. Nur jedes dritte Unternehmen kauft IT-Produkte direkt beim Hersteller oder über einen spezialisierten Dienstleister. Auf Rang vier folgt die Bestellung über das Internet. Die Bezugsquellen bei Hard- und Software unterscheiden sich nur kaum. Der Anteil der Unternehmen, die Hardware über den Fachhandel beziehen, liegt im Vergleich zu den Softwarekäufern etwas höher. Die Ergebnisse der Studie können unter der Adresse www.kleineUnternehmen.de/... abgerufen werden.

Die große Mehrheit (81 Prozent) der befragten Betriebe investiert, um veraltete Hardware oder Software durch neue Produkte zu ersetzen. Dabei sind laut TechConsult kaum branchenspezifische Unterschiede zu erkennen. 60 Prozent der Unternehmen investieren in neue IT-Infrastruktur auf Anforderung der Geschäftsleitung. Dies trifft überdurchschnittlich (69 Prozent) auf kleine Finanzdienstleister zu. Spezielle Angebote des Fachhandels bewegen nur 18 Prozent der befragten Unternehmer zu einer Neuanschaffung.

Überraschend sind die Antworten auf die Frage, wen kleine Unternehmen bei anstehenden IT-Investitionen zu Rate ziehen: Bei der endgültigen Kaufentscheidung sucht nur jedes vierte Unternehmen (24 Prozent) Hilfe von außen, sei es durch einen externen Berater, durch das persönliche Umfeld oder durch den Handel. In den meisten Fällen sind es IT-Fachhändler (42 Prozent) beziehungsweise Freunde und Bekannte (39 Prozent), die den Kauf neuer Hard- oder Software mit beeinflussen.

Der Rat von Fachhändlern ist im Vorfeld gefragt

Allerdings informieren sich kleine Unternehmen im Vorfeld einer Anschaffung über vielfältige Informationsquellen. Die Mehrheit der Unternehmen (64 Prozent) lässt sich vom IT-Fachhändler über geeignete Produkte beraten. Im Branchenvergleich suchen überdurchschnittlich viele kleine Industriebetriebe (73 Prozent) die Meinung des IT-Spezialisten. Erstaunlich viele Firmenleiter (56 Prozent) fragen Mitarbeiter oder Bekannte, welche IT-Ausstattung sie kaufen sollen. Diese Praxis findet sich vor allem bei Geschäftsführern kleiner Handelsunternehmen. Nicht einmal die Hälfte der Befragten (43 Prozent) suchen allerdings gezielte Informationen auf den Internetseiten der Hersteller. Noch niedriger ist die Anzahl der Unternehmen, die sich über konventionelle Produktbroschüren informieren oder Fachzeitschriften mit Testberichten lesen. Nur jeder dritte Befragte nutzt diese Quellen, um sich ein Bild von den entsprechenden Produkten zu machen.

Die Umfrage wurde im Rahmen der Panelstudie «Microsoft Trendbarometer» erhoben. Das Marktforschungsinstitut TechConsult untersucht darin die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen kleiner Unternehmen, Aspekte der Unternehmensführung sowie die Nutzung von Informationstechnologien in Firmen mit weniger als 50 Mitarbeitern. Die Panelstudie basiert auf 600 Interviews, die TechConsult quartalsweise mit kleinen Unternehmen und Organisationen führt. Dabei werden besonders die Branchen Industrie, Dienstleistungen, Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe, Energie- und Wasserversorgung sowie Telekommunikation betrachtet.

Die Grafiken zu dieser Untersuchung finden Sie in Kürze in unserer Bilddatenbank unter:
http://www.microsoft.com/...