Imagine Cup 2017 - Mit Microsoft die Zukunft gestalten

Microsoft sucht auch in diesem Jahr wieder weltweit talentierte Schüler und Studenten mit innovativen Lösungen und Ideen / Bewerbungsphase läuft noch bis zum 5. März 2017

Gewinner des Imagine Cup 2016 (PresseBox) ( München/ Schwabing, )
Unter dem Motto „Passion. Creativity. Code.“ lädt Microsoft auch in diesem Jahr zur Teilnahme am Imagine Cup ein. Der weltweit ausgeschriebene Wettbewerb bietet technisch interessierten Schülern und Studenten die Gelegenheit, mit ihren eigenen Projekten in Teams gegeneinander anzutreten. Bei dem Wettbewerb werden im April 2017 in München zunächst die nationalen Finalisten ermittelt. Die beiden besten „Nationalmannschaften“ haben anschließend die Möglichkeit, ihre Ideen im Juli des Jahres bei den World Finals in Seattle einem internationalen Publikum vorzustellen. Die Bewerbungsphase für den Imagine Cup 2017 läuft noch bis zum 5. März 2017.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass viele innovative Anwendungen von Schülern oder Studenten entwickelt wurden. Beim nationalen Finale des Imagine Cups 2016 überzeugte unter anderem das Team VRMotion mit einer Virtual-Reality-Anwendung für Schlaganfallpatienten, die durch spielerisches Training die Wiedererlangung der motorischen Fähigkeiten in der Hand unterstützt. Mit der Anwendung können Patienten zeitlich flexibel und eigenständig, begleitend zu ihren Therapien, virtuell trainieren und erhalten gleichzeitig detaillierte Leistungsanalysen. Um solche Ideen weiter zu fördern, lädt Microsoft auch in diesem Jahr begeisterte Nachwuchstalente zum Imagine Cup ein. Seit 2003 bietet der Wettbewerb jungen Entwicklern die Chance, eigene Ideen zu präsentieren und gemeinsam mit Mentoren und Branchenexperten zu realisieren und in den Markt einzuführen.

15 Jahre Imagine Cup: 100.000 US-Dollar für das Siegerteam Der weltweite Technologie-Wettbewerb für Studenten und Schüler feiert 2017 sein 15-jähriges Jubiläum. „Seit 2003 wollen wir mit dem Imagine Cup die Kreativität jeder jungen Generation fördern und sie in ihrem mutigen Streben unterstützen, gesellschaftliche Probleme aufzuzeigen und Lösungen zu finden“, erklärt Peter Jaeger, Senior Director Developer Experience & Evangelism (DX) und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. „In meinen fünf Jahren Imagine Cup bei Microsoft hat sich Eines gezeigt: Moderne und intelligent eingesetzte Technologien bieten eine ganz ausgezeichnete Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung spannender Projekte. Der Imagine Cup ist ein wichtiges Sprungbrett für die jungen Talente aus aller Welt.“

Um die Chancen moderner Zukunftstechnologien aus der Cloud optimal nutzen zu können, wartet der Wettbewerb in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf. So müssen die eingereichten Projekte mindestens einen Microsoft Azure Service nutzen. Zudem richtet die Jury ihr Augenmerk beim diesjährigen Wettbewerb verstärkt auf die zugrundliegenden Technologien der Projekte, die tief in die Anwendung integriert sein sollen. Im Gegenzug wird in diesem Jahr erstmalig auf die inhaltliche Kategorisierung der Projekte verzichtet, um keine Ideen vorzeitig auszuschließen. Zudem wurde der Hauptgewinn des Imagine Cup auf 100.000 US-Dollar erhöht.
Nationales Finale in Microsofts neuer Heimat Schwabing Das nationale Finale des Wettbewerbs findet am 6. und 7. April 2017 in München statt. Teilnahmeberechtigt sind Teams mit maximal drei Personen. Die Mitglieder müssen an einer akkreditierten Bildungsinstitution (Schule/Hochschule/Universität) eingeschrieben und mindesten 16 Jahre alt sein. Die Anmeldung ist noch bis einschließlich 5. März 2017 hier möglich.

Weitere Informationen:
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.