Hofpfisterei: Traditionsbäckerei mit moderner IT

lobodms-NAV-Connector sorgt für leistungsfähige Schnittstelle zwischen Warenwirtschaft und Dokumentenmanagement

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Die Münchner Hofpfisterei setzt für die Verbindung ihrer Warenwirtschaft BackPro von Samuelson auf Basis des ERP-Systems Dynamics NAV auf den lobodms-NAV-Connector des Microsoft-Partners DM Dokumenten Management. Durch die Integration lassen sich dokumentenbezogene Prozesse optimal darstellen und die im DMS lobodms gespeicherten Dokumente komfortabel verwalten. Auf der CeBIT 2017 zeigen DM Dokumenten Management und Hofpfisterei in Halle 3, wie sie für frisches und ökologisches Backwerk zusammenarbeiten.

Die erste urkundliche Erwähnung der Hofpfisterei musste noch ohne die Unterstützung einer modernen Warenwirtschaft auskommen: Bis ins Jahr 1331 reicht der Ursprung der Münchner Traditionsbäckerei zurück. Die als Hofpfistermühle betriebene Mühle ist noch älter: Schon seit 1294 wird hier eine herzogliche Pfisterei (lat.: pistrina – Bäckerei) betrieben.

Enterprise Content Management mit lobodms
Seit mehr als 16 Jahren setzt die Hofpfisterei auf lobodms, das Dokumenten-Management-System der DM Dokumenten Management GmbH aus Puchheim bei München. Der Microsoft-Partner entwickelt Lösungen für Enterprise Content Management (ECM) und Enterprise Information Management (EIM) auf der Basis von Microsoft SharePoint, Windows Server sowie Office 365 für Technologie-Plattformen, die es seinen Kunden ermöglichen, Geschäftsanwendungen selbst zu erstellen und zu warten.

Neben lobodms verwaltet die „Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH“, so der vollständige Name der Bäckerei, seit vielen Jahren ihre Personaldokumente mit der lobodms-Personalakte lobohr. Die Verträge werden in der Vertragsakte lobocm abgelegt. Auch die bis dahin in Excel-Tabellen abgebildete Verwaltung der Umweltmanagement-Dokumente sowie die Dokumente zu Qualitätsmanagement und Arbeitsschutz sind in lobodms integriert.

„Für uns war es wichtig, dass wir mit unserem bewährten Partner das Dokumenten Management an Dynamics NAV anbinden konnten“, sagt Christian Mayer, Prokurist der Hofpfisterei. „Der Funktionsumfang der Dynamics NAV-Schnittstelle hat unsere Aufgabenstellung vollständig abbilden können.“

Flexible Schnittstelle zwischen Warenwirtschaft und Dokumenten-Management

Wie flexibel und wandlungsfähig lobodms ist, zeigt sich auch daran, dass es bereits an das dritte Warenwirtschaftssystem der Hofpfisterei angebunden wurde. Das Rechnungseingangsbuch ist das zentrale Steuerungselement innerhalb der ERP-Software und dient als Basis für die weitere Rechnungsprüfung. Je nachdem ob es sich um Kostenrechnungen oder Warenrechnungen handelt, wird eine entsprechende Rechnungsprüfung innerhalb von Dynamics NAV angestoßen und durchgeführt. Nach erfolgreicher Rechnungsprüfung, einschließlich Abgleich mit dem Bestellwesen und den gebuchten Wareneingängen, erfolgt die Zahlungsfreigabe unter Berücksichtigung der kundenindividuellen Regelung zur Freigabe von Zahlungen.

„Die Industrie respektiert auch bei einem so alteingesessenen Unternehmen wie der Hofpfisterei Innovation, keine Tradition“, sagt Gregor Bieler, General Manager für das Mittelstands- und Partnergeschäft bei Microsoft Deutschland. „Insofern hat das auf ökologische Backwaren spezialisierte Familienunternehmen mit der Einführung seines modernen Warenwirtschaftssystems und der Schnittstellen zu ihrem Dokumenten Management System alles richtiggemacht. Die Tür zur Digitalen Transformation steht damit auch dem Traditionsbetrieb weit offen.“

Weitere Informationen
Diese Meldung im Microsoft Deutschland Newsroom: https://news.microsoft.com/de-de/hofpfisterei-traditionsbaeckerei-mit-moderner-it/

Website Promotion

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 85,32 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2016; 19. Juni 2016). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2016 betrug 20,18 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.