PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 526012 (Micronas)
  • Micronas
  • Hans-Bunte-Strasse 19
  • 79108 Freiburg
  • http://www.micronas.com
  • Ansprechpartner
  • Susy Krucker
  • +41 (44) 44539-60

Micronas mit weiterem Wachstum von Gewinn und Umsatz im ersten Halbjahr 2012

(PresseBox) (Zürich, ) .
- Micronas steigert den Umsatz im ersten Halbjahr gegenüber der Vorjahresperiode um 9 Prozent auf CHF 86.9 Millionen
- Die EBIT-Marge erhöht sich im gleichen Zeitraum von 10 auf 15 Prozent
- Die Auslastung der Freiburger Fertigungsbereiche steigt auf über 80 Prozent
- Micronas baut ihre führende Position bei den Automotive-Hall-Sensoren weiter aus
- Micronas rechnet für 2012 mit einem Umsatz von CHF 170 Millionen und mit einer EBIT-Marge von 15 Prozent

"Micronas blickt auf ein erfreuliches erstes Halbjahr 2012 zurück. Die positive Entwicklung des Unternehmens hat sich weiter fortgesetzt", erklärt Matthias Bopp, CEO von Micronas. "Gewinn und Umsatz sind nicht nur deutlich gegenüber der Vorjahresperiode gestiegen, sie haben auch die von uns Anfang des Jahres abgegebenen Erwartungen übertroffen."

Der konsolidierte Umsatzerlös der Micronas Gruppe belief sich in der ersten Jahreshälfte 2012 auf CHF 86.9 Millionen und lag damit um 9 Prozent über dem ersten Halbjahr 2011. Währungsbereinigt - in Euro - beträgt das Wachstum sogar 15.1 Prozent. Micronas profitierte dabei auch vom starken Anstieg des japanischen Yens gegen über dem Euro. Das Segment Automotive erwirtschaftete CHF 81.0 Millionen, was einem Zuwachs von 11.6 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 entspricht. Währungsbereinigt - in Euro - ist der Automotive-Umsatz um 17.8 Prozent gestiegen.

Der Betriebsgewinn (EBIT) der Micronas Gruppe stieg gegenüber der vergleichbaren Vorjahres-periode um 59.6 Prozent auf CHF 13.1 Millionen. Die EBIT-Marge erhöhte sich von 10.3 auf 15.1 Prozent.

Unter Berücksichtigung von Finanzaufwand und -ertrag sowie Steuern wies Micronas im ersten Halbjahr einen Gewinn von CHF 7.0 Millionen aus, was gegenüber der Vorjahresperiode einer Zunahme von CHF 5.7 Millionen entspricht. Der Gewinn pro Aktie betrug CHF 0.24. Micronasverfügte per Ende Juni 2012 über flüssige Mittel von CHF 159.5 Millionen gegenüber CHF 156.2 Millionen Ende 2011. Mit einem Eigenkapital von CHF 136.4 Millionen (CHF 129.2 Millionen Ende 2011) stieg die Eigenkapitalquote auf 48.6 Prozent.

Im Bereich A utomotive hat sich das Comeback der japanischen Autohersteller, allen voran von Toyota, für Micronas positiv ausgewirkt, nachdem im Vorjahr die japanische Automobilindustrie unter den Nachwirkungen des Erdbebens gelitten hatte. Die übrigen grossen Automobilmärkte entwickelten sich unterschiedlich. In den ersten sechs Monaten waren in Westeuropa die KFZ-Verkaufszahlen im Vergleich zur Vorjahresperiode rückläufig. USA und China konnten deutlich zulegen. Wichtig für Micronas war auch, dass die deutschen Hersteller nach wie vor auf stabilem Niveau exportierten.

"Dank der gestiegenen Absatzzahlen unserer wichtigsten Automotive-Kunden und dank unserer ausgezeichneten Produkte konnte Micronas den Marktanteil im Automotive-Hall-Markt stärken und die weltweit führende Position weiter ausbauen", erklärt Matthias Bopp.

Mit der Ankündigung der neuen HAL 24xy-Familie im ersten Halbjahr hat Micronas ihre führende Position bei den linearen Hall-Sensoren weiter gefestigt. Die neue Sensorfamilie erfüllt die erhöhten Anforderungen im Bereich Automotive bezüglich Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Diese Sensoren eignen sich unter anderem für neue Generationen von Drosselklappen, Gaspedalen und Abgasrückführungssystemen. Micronas ist überzeugt, dass ihre Hall-Sensoren und Systemlösungen für bürstenlose Gleichstrommotoren (BLDC) über ein grosses Potenzial verfügen.

Die Produkte des Bereichs Industrial und die noch verbleibenden Consumer-Produkte sind unter "Others" zusammengefasst und ausgewiesen. Sie erzielten in den ersten sechs Monaten einen Umsatz von CHF 5.9 Millionen und entwickelten sich entsprechend unserer Erwartung.

Ein Highlight war die Ankündigung der zweiten Generation der Micronas Gas-Sensoren auf Basis der mySENS-Technologie. Mit dem GAS 86xy B präsentierte Micronas eine verkleinerte, kostengünstigere Sensor-Plattform für zuverlässige Gasmessungen mit nochmals reduziertem Stromverbrauch für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Dank der positiven Entwicklung der Nachfrage wurde die Auslastung in der Freiburger Waferfab im ersten Halbjahr 2012 auf über 80 Prozent gesteigert, nachdem sie in der Vorjahresperiode noch 70 Prozent betragen hatte. Der Rückgang der Consumer-Produkte wurde durch den kontinuierlichen Anstieg der Produkte für den Automobil- und Industriemarkt überkompensiert. Die Kurzarbeit am Standort in Freiburg, die im ersten Halbjahr noch auf niedrigem Niveau erforderlich war, wurde per Ende Juni 2012 beendet.

Trotz der unsicheren weiteren wirtschaftlichen Entwicklung gehen der Verwaltungsrat und das Management davon aus, dass sich die globale Nachfrage nach Automotive-Produkten in der zweiten Jahreshälfte halten wird. Sie rechnen für das Gesamtjahr 2012 mit einem Umsatz von ca. CHF 170 Millionen und mit einer EBIT-Marge in der Grössenordnung von 15 Prozent.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen wie Projektionen, Vorhersagen und Schätzungen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen hängen von gewissen Risiken und Unsicherheiten ab, die dazu führen können, dass die tatsächlichen von den in dieser Pressemitteilung antizipierten Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen wesentlich abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den heutigen Ansichten und Annahmen von Micronas. Micronas übernimmt keine Verpflichtung, diese Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu ergänzen. Diese Pressemitteilung stellt keine Offerte, Empfehlung oder Einladung zum Kauf von Aktien in irgendeiner Jurisdiktion dar.

Micronas

Micronas (SIX Swiss Exchange: MASN) ist als zuverlässiger, weltweit agierender Partner für intelligente, sensorbasierte Systemlösungen im Automobil- und Industrieumfeld anerkannt. Micronas offeriert eine breite Auswahl an Hall-Sensoren und embedded Controllern für Smart Actuators für Automobil- und Industrieanwendungen, wie zum Beispiel Antriebsstrang, Chassis, Motormanagement und Komfortfunktionen.