Video: Site Reliability Engineering (SRE) bei Neo4j Aura

Site Reliability Engineering bei Neo4j Aura. Vortrag von Johannes Unterstein.
(PresseBox) ( Kassel, )
.
Bei Aura handelt es sich um das Cloud-Angebot von Neo4j, eine vollständig automatisierte Graphdatenbank-as-a-Service-Lösung. Johannes Unterstein hat sie mitentwickelt und bei der JUGH vorgestellt. 


Dem Kunden ist es damit möglich, über eine Weboberfläche ein Datenbankcluster zu konfigurieren und zu starten. Dieses Cluster wird dann für ihn vom Code in einem Kubernetes-Cluster in einer Public-Cloud betrieben.

Johannes Unterstein arbeitet in einem der Teams, die für dieses Self-Service-Produkt verantwortlich sind. Hier möchte er uns mit auf die Reise nehmen und zeigen, welche Aspekte in Bezug auf Site Reliability Engineering (SRE) eingeführt wurden, um dieses Produkt am Laufen zu halten. Dabei geht er speziell auf Monitoring, Alerting, Chaos Engineering, Rufbereitschaft und das Training dafür ein.

Zum Video hier entlang.

Informationen zur JUGH:

Die Java User Group Hessen (JUGH) ist Teil des internationalen Netzwerkes von Java Communities, die sich der weltweiten Verbreitung von Java-Know-how verschrieben haben. Im Sommer 2009 wurde sie von Entwicklern der Micromata GmbH ins Leben gerufen und kann seither auf eine ganze Reihe spannender Workshops und Vorträge zum Thema Java zurückblicken. Die JUGH trifft sich einmal im Monat (in der Regel immer am letzten Donnerstag) in Kassel. Eine Voranmeldung ist meistens nicht nötig, der Eintritt ist frei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.