Roboterfußball mit Musik!

m Rahmen der Veranstaltungsreihe “Unmenschliche Musik” im HKW Berlin tragen Roboter an diesem Wochenende ein musikalisches Fußballspiel aus

Roboterfußball mit Musik! (PresseBox) ( Kassel, )
An diesem Wochenende findet im Haus der Kulturen der Welt in Berlin ganz und gar Unmenschliches statt: Roboter mit speziellen Talenten sportlicher und musikalischer Art geben sich ein denkwürdiges Stelldichein. Darunter Fußballandroide.

Es treten an: Die Roboter der Universität Kassel gegen die Roboter der Universität Eindhoven. Dabei sind sie nicht nur Fußballer, sondern auch Komponisten und Musiker: Ausgestattet mit einem System aus Mikrofonen, Prozessoren und Verstärkern, erzeugen sie beim Spielen eine durch Faktoren wie Bewegung, Position oder Abstand zum Gegner definierte Matrix aus musikalischen Informationen. Die kann der Rezipient als Nebeneffekt des Fußballspiels interpretieren oder eben als gemeinsames "Werk" der auf Teamwork programmierten Spieler, eine Roboterfußballsymphonie!

Das Softwarehaus Micromata mit Hauptsitz in Kassel sorgt dafür, dass die Roboter eine ordentliche “medizinische Versorgung” erhalten und mit Ersatzteilen wieder fit gemacht werden können. Denn es ist ja kein Geheimnis, dass deutsch-holländische Fußballbegegnungen zwar in aller Freundschaft stattfinden, aber dennoch kein Spaziergang sind ...

Wann: 22. bis 24. Februar jeweils ab 18:00 Uhr
Wo: Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin

Der Eintritt ist frei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.