Parallele Programmierung. Organisation ist alles

Softwareentwickler Steve Ulrich (Micromata) (PresseBox) ( Kassel, )
Betrachten wir die Entwicklung von Prozessoren in den letzten Jahren, fällt vor allem eines auf: Die Taktfrequenzen sind auf einem ähnlichen Level geblieben, aber die Anzahl der Prozessorkerne hat sich erhöht. Die Hersteller versprechen sich – und uns – davon mehr Performance pro verbrauchtes Watt.

Was bedeutet das für den Entwickler, der die Kapazitäten solcher Multi-Core-Prozessoren ausreizen möchte? Sollte er möglichst viel parallelisieren, oder gibt es dabei auch Nachteile?

Softwareentwickler Steve Ulrich beschreibt in diesem Blogbeitrag, wie eine richtig praktizierte Parallele Programmierung dazu beiträgt, das erhöhte Rechenpotenzial effizient zu nutzen.

https://www.micromata.de/blog/softwareentwicklung/parallele-programmierung-organisation/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.