Clean Code. Eine saubere Sache

Wie uns das Prinzip Clean Code vor einer Kostenexplosion in der Softwareentwicklung schützt

TechShorty mit Akardius Roczniewski, Softwareentwickler bei Micromata (PresseBox) ( Kassel, )
Kennen Sie das? Eine Applikation, die seit vielen Jahren verlässlich ihren Dienst tut, braucht plötzlich an einer Stelle des Codes ein Security-Update. Ausgerechnet die Software, bei der die Dokumentation seit den letzten Releases etwas vernachlässigt worden ist; die Software außerdem, deren ursprüngliche Entwickler schon gar nicht mehr verfügbar sind. Was also tun Sie?

… Sie packen sich den besten Softwareentwickler, den Sie finden können, und setzen ihn an das nötige Update. Dieser allerdings hat den Quelltext noch nie gesehen. Was denken Sie, wie teuer seine Änderung sein wird? Zählen Sie einfach seine Verwünschungen mit, denn jede einzelne von ihnen ist ein Indikator für die Höhe der entstehenden Kosten.

Nicht begeistert? In diesem Artikel erfahren Sie, wie das Prinzip Clean Code Sie vor diesem Schicksal bewahrt.

Hier erfahren Sie mehr.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.