MCS180x: Lineare Hall-Effekt Stromsensoren von 5 bis 50A

MCS180x (PresseBox) ( Hilter a.T.W., )
MPS (Monolithic Power Systems) präsentiert zur PCIM 2019 die MCS180x genannte Familie von isolierten bidirektionalen Hall-Effekt basierten Stromsensor-ICs zur Erfassung von Gleich- und Wechselstrom. Diese bieten eine kostengünstige Möglichkeit Lösungen mit Messwiderstand, Transformator oder optischer Isolierung zu ersetzen - bei höherer Effizienz und geringerer Baugröße. Ein großer Vorteil ist die galvanische Trennung zwischen den Pins der Primärseite und den Sensorleitungen. Ein niederohmiger Strompfad mit weniger als 1mΩ minimiert die Verluste

Der Hall-Sensor setzt das Magnetische Feld des zu messenden Stroms in eine proportionale Spannung um. Durch die differentielle Ausprägung der Messung werden die Effekte von Streufeldern minimiert. ICs der MCS180x Baureihe sind im SOIC-8 Gehäuse verfügbar und erfordern nur eine geringe Anzahl an externen Komponenten. Damit ist auch eine Anwendung mit beschränktem Bauraum möglich.

Die MCS180x Familie:
  • 6 Versionen im Bereich von 5A bis 50A
  • Ausgangsspannung proportional zu Eingangsstrom - AC & DC
  • Spannungs-Optionen: 3.3V oder 5V
  • Positive Ausgangsspannung für gesamten Stromhub
  • Sehr geringe magnetische Hysterese
Besuchen Sie uns! PCIM Europe 2019: Stand 9-240

Weitere Informationen unter:

https://www.mev-elektronik.com/produkt-news-detailseite/mcs180x-pr.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.