Stempel mit Rastfunktion für eine noch höhere Prozesssicherheit

Stempel mit Rastfunktion für eine noch höhere Prozesssicherheit (Foto (Meusburger)) (PresseBox) ( Wolfurt, )
Schrifteinsätze werden zur eindeutigen Kennzeichnung von Spritzgießteilen verwendet. Um ein ungewolltes Verdrehen des Pfeileinsatzes zu verhindern, bietet Meusburger ab sofort Stempel mit Rastfunktion an. Diese gewährleisten eine noch höhere Prozesssicherheit während des Spritzgießprozesses und vermeiden das Falschkennzeichnen von Teilen.

Durch Einrasten des Pfeileinsatzes an definierten Positionen wird eine fixe Position des Pfeiles garantiert. Ebenso bleibt der Grundkörper immer auf demselben Höhenniveau wie der Pfeileinsatz (ohne Höhenverstellung – kurz: OHV). Die Demontage erfolgt einfach von der Trennebene durch ein Abzugsgewinde im Grundkörper. Der Stempel aus Edelstahl 1.4112 mit einer Härte von 52 HRC ist bis zu einer Temperatur von 340°C einsetzbar. Dank der geringen Einbauhöhe eignet er sich zudem auch optimal bei der Verwendung von sehr dünnen Formplatten. Erhältlich ist der neue Stempel in verschiedenen Ausführungen: Monat (E 2420 R), Jahr (E 2424 R), 0-9 (E 2422 R) sowie einem blanken Grundkörper zur individuellen Gestaltung (E 2429 R). Die Durchmesser reichen von 4 bis 12 mm. Wie üblich stehen die CAD-Daten im Meusburger Webshop mit nur wenigen Klicks zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.