Mettler-Toledo Produktinspektion auf der IFFA 2013

Partnerauftritt am Stand der Robotik-Pack-Line / Themenschwerpunkte: Optische Inspektion, Röntgeninspektion, Kombiinspektionssysteme für das Qualitätsmanagement in der Fleischwirtschaft

Schnellere Kontrolle, größere Energieeffizienz: Auf der IFFA zeigt Mettler-Toledo das neue Röntgeninspektionsgerät X3310 (PresseBox) ( Giesen, )
Mettler-Toledo Produktinspektion zeigt auf der IFFA 2013 (4. bis 9. Mai 2013, Messe Frankfurt) innovative Lösungen für das Qualitätsmanagement in der Fleischwirtschaft. Als Mitaussteller am Stand der Robotik-Pack-Line (Halle 11.1 / Stand D70) präsentiert Mettler-Toledo ausgewählte Röntgeninspektions- und Kombisysteme im Live-Betrieb und informiert Besucher im Rahmen eines innovativen Stand-im-Stand-Konzepts über weitere Highlights im aktuellen Produktportfolio.

"Als weltweite Leitmesse für die Fleischwirtschaft ist die IFFA für uns ganz klar ein Pflichttermin - vor allem in diesem Jahr, wo die Themen Compliance und Qualitätsmanagement im Vordergrund stehen", erläutert Ralph Swinka, Leiter Marketing bei Mettler-Toledo Produktinspektion in Deutschland. "Im Rahmen des Robotik-Pack-Line-Projekts können wir unsere innovativsten Produkte als Teil einer ganzheitlichen Lösung präsentieren und so ihren Mehrwert transparent herausarbeiten. Darüber hinaus werden wir am Stand eine Vielzahl weiterer Systeme im Live-Betrieb zeigen, sodass sich Standbesucher wirklich umfassend über unsere Neuheiten informieren können."

Robotik-Pack-Line: Integrierte Gesamtlösung

Im Mittelpunkt des IFFA-Auftritts von Mettler-Toledo steht die Teilnahme an der Robotik-Pack-Line. Im Rahmen dieses von der Bremer K-Robotix GmbH initiierten Gemeinschaftsprojekts zeigen namhafte Hersteller auf der IFFA eine vollständig integrierte Produktionslinie, die live Tiefziehschalen mit Salamischeiben aus PVC befüllt, verpackt und kommissioniert. Mettler-Toledo ist in der Robotik-Pack-Line mit gleich drei Technologien vertreten:

- Das 2012 eingeführte Röntgeninspektionssystem X3310 mit besonders sparsamer und leistungsfähiger 20-Watt-Röhre sorgt in der Linie für die schnelle und akkurate Kontrolle der Salami-Verpackungen und garantiert eine zuverlässige Fremdkörpererkennung.
- Ein optisches Inspektionssystem der CLS-Serie kontrolliert innerhalb der Robotik-Pack-Line vollautomatisch die Unversehrtheit von Etiketten, Aufdrucken und Oberfolien bei hohen Durchsätzen. So ist das korrekte Erscheinungsbild der Produkte jederzeit gewährleistet.
- CombiChecker, Kombinationssysteme aus dynamischer Kontrollwaage und Metalldetektor, sind ein sicheres und zuverlässiges Produktkontrollsystem zum dynamischen Verwiegen und Erkennen von metallischen Fremdkörpern bei den verpackten Produkten.

Stand-im-Stand-Konzept für vertiefte Informationen

Neben der Beteiligung an der Robotik-Pack-Line steht Mettler-Toledo am Gemeinschaftsstand ein großer Bereich für die Präsentation weiterer Systeme für die Fleischwirtschaft zur Verfügung. Gezeigt werden dort unter anderem die HDS-Pipeline-Metallsuchsysteme für den Einsatz in der Wurstproduktion, die neuesten Modelle der CLS-Serie optischer Inspektionssysteme sowie das aktuelle Release der Produktionsüberwachungssoftware ProdX.

Besucher, die sich mit den Experten von Mettler-Toledo Produktinspektion austauschen möchten, können unter www.mt.com/events einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket für die IFFA.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.