Parlamentarischen Abend "Energie- und Klimapolitik" in Mannheim

(PresseBox) ( Mannheim, )
Ende 2015 einigte sich die Weltgemeinschaft in Paris auf einen neuen Kli-mavertrag. 195 Staaten und die EU verpflichten sich darin, die Erderwär-mung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. Hierzu soll v.a. der Aus-stoß von Treibhausgasen verringert werden. So will die Bundesregierung den CO2-Ausstoß in Deutschland bis 2020 um 40 Prozent senken. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, fordern Experten weitere Maßnahmen. Gleichzeitig fürchten Unternehmen bei neuen Klimaschutzauflagen um ihre Wettbewerbsfähigkeit. Diesem Spannungsfeld widmet sich der

3. Parlamentarische Abend
der Metropolregion Rhein-Neckar
am Montag, 1. Februar, 18 Uhr,
im Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (Mannheim).

Auf Einladung des Fachbereich "Energie und Umwelt" der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsfor-schung (ZEW) diskutieren folgende Vertreter aus Wirtschaft und Politik die Auswirkungen der Energie- und Klimapolitik:

- Joachim Goldbeck (Geschäftsführer Goldbeck Solar GmbH)
- Dr. Wolfgang Niopek (Stv. Hauptgeschäftsführer IHK Rhein-Neckar)
- Adolf Roesch (Managing Director Central Europe GE Germany)
- Gabriele Katzmarek (Bundestagsabgeordnete der SPD)
- Dr. Gerhard Schick (Bundestagsabgeordneter der Grünen)
- Dr. Thomas Gebhart (Bundestagsabgeordneter der CDU)

Den wissenschaftlichen Impetus gibt zuvor ZEW-Energieexperte Dr. Oli-ver Schenker. Die Moderation liegt bei Gerhard Augstein (SWR).

Bitte geben Sie uns per E-Mail oder beigefügtem Antwortfax bis spätes-tens Freitag, 29. Januar, Rückmeldung, ob Sie teilnehmen. Das Programm finden Sie anbei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.