Nationaler Digital-Gipfel 2017: Programm veröffentlicht

Mannheim, (PresseBox) - Am 12./13. Juni findet der Digital-Gipfel der Bundesregierung in der Metropolregion Rhein-Neckar mit Hauptaustragungsort Ludwigshafen statt. Über 1.000 Teilnehmer werden erwartet. Jetzt hat das zuständige Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Tagungsprogramm veröffentlicht. Schwerpunkte sind digitale Gesundheit, intelligente Vernetzung öffentlicher Infrastrukturen sowie digitale Transformation von Wirtschaft und Verwaltung.

12. Juni: Auftakt und dezentrale Veranstaltungen

Den Auftakt zum Digital-Gipfel bildet am 12. Juni die Veranstaltung „Rhein-Neckar – Digitale Modellregion für Deutschland“ im Ludwigshafener Pfalzbau. Nach einer Rede von Matthias Machnig (Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) werden die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer sowie die beiden stellvertretenden Ministerpräsidenten Tarek Al-Wazir (Hessen) und Thomas Strobl (Baden-Württemberg) über die Bedeutung der Digitalisierung und den Nutzen der länderübergreifenden Zusammenarbeit diskutieren. Im weiteren Tagesverlauf folgen rund 20 Veranstaltungen – sowohl an verschiedenen Orten in Ludwigshafen (u.a. zu „Industrie 4.0“, digitale Chemie oder Mobilität), als auch in weiteren Städten der Region. So finden in Mannheim Konferenzen zu innovativen Bildungsnetzen, Cyber-Sicherheit und Gesundheit statt. In Speyer und Heppenheim tauschen sich Experten über Möglichkeiten der Verwaltungsvereinfachung aus. In Grünstadt geht es um die Digitalisierung in Deutschlands Schulen. Ausklingen wird der erste Tag des Digital-Gipfels im Rahmen des Bitkom-Empfangs in Walldorf.

13. Juni: Hochkarätige Foren im Pfalzbau

Dreh- und Angelpunkt am 13. Juni ist der Ludwigshafener Pfalzbau. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie zahlreichen Ministern und Staatssekretären von Bund und Ländern haben sich führende Köpfe aus Wirtschaft und Gesellschaft angekündigt. An die Eröffnung durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries schließen sich vier hochkarätig besetzte Foren zur Zukunft der digitalen Wirtschaft, zu digitaler Gesundheit und zu innovativen Online-Services der Verwaltungen an. Im Rahmen des Digital-Gipfels wird zudem der Branchenverband Bitkom die Sieger des Wettbewerbs „Digitale Stadt“ auszeichnen. Im Rennen sind neben Heidelberg auch Darmstadt, Kaiserslautern, Paderborn und Wolfsburg.

Eine Teilnahme am Digital-Gipfel sowie am Bitkom-Empfang ist grundsätzlich nur auf persönliche Einladung möglich. Viele der dezentral stattfindenden Veranstaltungen des ersten Gipfeltages stehen jedoch nach vorheriger Anmeldung auch interessierten Fachleuten offen. Detailinformationen zum Programm des Digital-Gipfels sind auf der Internetseite des Bundeswirtschaftsministeriums (www.it-gipfel.de) sowie unter www.digital-gipfel.m-r-n.com abrufbar.

Über den Digital-Gipfel

Der Digital-Gipfel der Bundesregierung versteht sich als zentrale Plattform zur ge-meinsamen Gestaltung des digitalen Wandels. Ziel der Veranstaltung und des unter-jährigen Gipfelprozesses ist es, die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissen-schaft und Gesellschaft zu vertiefen und gemeinsam innovative Lösungen für die Her-ausforderungen der digitalen Welt zu entwickeln. Zur elften Auflage wurde die Veran-staltung in Digital-Gipfel umbenannt. Damit kommt zum Ausdruck, dass es bei der Digitalisierung nicht nur um Informations- und Telekommunikationstechnologie geht, sondern um ein gesamtgesellschaftliches Thema – angefangen bei neuen Formen der Bürgerbeteiligung bis hin zu Industrie 4.0. Ausrichter des Digital-Gipfels ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Regionale Gastgeber im Jahr 2017 sind die Metropolregion Rhein-Neckar und die Stadt Ludwigshafen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.