Eine Welt – eine Maschine

ProBlade vereint das globale Technologie-Know-how

Groß-Umstadt, (PresseBox) - Stabile Konstruktion und Messer-Qualität zum günstigen Preis: So positioniert Messer Cutting Systems seine neue Maschine, die ProBlade. Gleichzeitig ist die Portalschneidmaschine das erste Modell, das aus einem globalen Gemeinschaftsprojekt der Messer Cutting Systems-Standorte entstanden ist. Herausgekommen ist eine Maschine, die durch die gesamte Messer-Welt hinweg die gleichen Ausstattungsmerkmale hat.

Eine neue Maschine zu entwickeln, erfordert höchstes technisches Know-how und intensive Ingenieurleistung. Wird ein solches Projekt über Länder- und Kontinentgrenzen hinweg in Angriff genommen, ist das sicherlich eine große logistische Herausforderung, andererseits kann das Unternehmen auf einen großen Wissenspool und reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. So wie bei Messer Cutting Systems, einem der "Global Player" in der Schneidmaschinenbranche. "Ingenieure, Vertriebsspezialisten und Marketingexperten aus Deutschland, USA, China, Brasilien und Indien trugen ihre Vorstellungen und Besonderheiten der jeweiligen Regionen zusammen und skizzierten Strategien, wie sich ein solch anspruchsvolles Projekt realisieren lassen kann", umreißt Peter E. Schaaf, CEO bei Messer Cutting Systems das Konzept der ProBlade.

Solide Technik für den täglichen Einsatz

Ziel war es, eine über die Kontinente hinweg gleich aufgebaute, kostengünstige Maschine auf den Markt zu bringen, die gleichzeitig den hohen Qualitätsansprüchen der Messer-Kunden entspricht. Jörg Mosser, Director Sales & Marketing Europe von Messer Cutting Systems: "Das sichert weltweite Produktionsstandards und effiziente Fertigungsstrategien, was den Einstiegspreis für die Schneidtechnik aus der Messer-Welt erfreulich niedrig hält."

Herausgekommen ist die ProBlade, eine CNC-Schneidmaschine mit sehr stabiler Laufbahnkonstruktion für optimale Führungsgenauigkeit. Konzipiert in kompakter Bauweise, ist sie so robust, dass sie dem täglichen anspruchsvollen Arbeitseinsatz problemlos gewachsen ist. Bei ihrem ergonomischen Design wurde die Laufbahn nahe dem Schneidtisch angebracht, um das Be- und Entladen zu erleichtern.

Autogen- und Plasmaschneidverfahren sind mit der ProBlade gleichermaßen verfügbar. Das versetzt den Anwender in die Lage, eine große Bandbreite an Materialien bearbeiten und die gängigen Schneidaufgaben meistern zu können. Zudem ist die Maschine schnell und einfach installiert, was doppelt Kosten spart, weil sie sich so schneller in die Produktion einbinden lässt.

Schnell und hochproduktiv

Mit bis zu 18 Metern pro Minute können die Brenner per beidseitiger Längsantriebe rasch über das Blech bewegt werden. Das verkürzt die Positionierzeit, erhöht die Schnittleistung und sichert eine reibungslose Produktion. Dabei sorgen maximal drei Autogen- und ein Plasmabrenner für hohe Produktivität. Selbst "harten Jobs" ist die ProBlade gewachsen: Sie schneidet Bleche bis zu 150 mm mit einem Brenner und bis zu 75 mm mit allen vier Brennern, wenn als reine Autogenmaschine konzipiert.

Die ProBlade kann mit den Alfa-Brennern von Messer ausgestattet werden, die eine magnetische Höhenkontrolle sowie einen integrierten Kollisionssensor besitzen. Dank des patentierten Schnellwechselsystems lassen sich die Verschleißteile der Brenner im Handumdrehen ohne jegliches Werkzeug austauschen. So werden eventuelle Probleme beim Wechsel - sei es durch Beschädigungen beim Befestigen oder durch versehentliches Dejustieren - von vornherein eliminiert. Einfach ist auch das Anlegen der Bleche: Eine optionale Positionierhilfe sorgt via Laserdiode beim Anlegen und Festlegen der Startposition des ersten Schnitts für höchste Genauigkeit.

Softwaresystem inklusive

Darüber hinaus ist die ProBlade mit der neusten touchscreenbasierten CNC-Steuerung auf dem Markt ausgestattet: der Messer GlobalControl. Modernste Datenbustechnik und dreischichtige Datenbanken für alle Schneidprozesse gehören zu den Vorteilen der GlobalControl. Hat der Bediener das zu schneidende Material ausgewählt, zeigt die Steuerung sogar an, welche Verschleißteile für die jeweilige Operation nötig sind.

Damit die Produktion umgehend starten kann, liefert Messer Cutting Systems die vorkonfigurierte Software OmniWin Standard gleich mit. So lassen sich bereits offline effiziente Programmverschachtelungen einrichten - ohne die Produktion dafür unterbrechen zu müssen. Über den beigelegten Gutschein ist auch ein Upgrade auf die Versionen "Enhanced" oder "Professional" mit erweitertem Leistungsumfang zum Sonderpreis möglich.

Fazit:

Messer Cutting Systems hat mit der neuen Portalschneidmaschine eindrucksvoll bewiesen, dass ein innovatives Unternehmen auch über Ländergrenzen hinweg wegweisende Produkte entwickeln kann. Dazu Peter E. Schaaf:"Die 'ProBlade' war das erste mit unseren fünf Standorten gemeinsam vollendete Maschinenprojekt. Alle Beteiligten haben somit zu einer Maschine beigetragen, die sinnbildlich für unser Selbstverständnis als 'Global Player' in der Schneidtechnikbranche steht und optimal die Messer-Welt repräsentiert!"

Messer Cutting Systems GmbH

An fünf Standorten rund um den Globus produzieren über 900 Mitarbeiter thermische Schneidanlagen, die den höchsten Standards in der metallverarbeitenden Industrie entsprechen.

Strapazierfähige Verarbeitung, modernes Design und innovative Technik sind die drei Säulen, auf denenMesser Cutting Systems Produkte stehen. Aufgrund der hohen Qualität und der langjährigen Kompetenz im Bereich Anwendungstechnik bieten sie komplette Lösungen für komplexe Schneidaufgaben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.