PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 757093 (Messe Wels GmbH)
  • Messe Wels GmbH
  • Messeplatz 1
  • 4600 Wels
  • http://www.welser-messe.at
  • Ansprechpartner
  • Markus Gruszka
  • +43 (7242) 9392-6685

Der Anfang ist getan - 1. Fachmesse Optik Austria in Wels

Optik Austria: Fachmesse für Optiker und Hörakustiker / 19. - 20. Sept.15, Messe Wels

(PresseBox) (Wels, ) 620 interessierte Fachbesucher informierten sich zu neuen Trends. Gut angekommen ist die Kombination der Fachausstellung mit dem Kongress und dem Optik Austria Abend. Mit 60 Ausstellern aus Österreich, Deutschland, Italien, Dänemark, Slowenien, Schweiz, Spanien aus allen relevanten Ausstellungsthemen bot die neue Branchenveranstaltung einen guten Marktüberblick über aktuelle Neuheiten, kreative Trends, junge Labels und etablierte Unternehmen. Die Aussteller und Besucher waren mit der Location, dem Standort und dem hervorragenden Service der Messe Wels hoch zufrieden.

1. Optik Austria Kongress – Weitblick für die Branche

Die Kongressbeiträge der Top-Referenten brachten den gewünschten Mehrwert für den Optiker und lieferten wertvolle Tipps für den Weg in die Zukunft.

Bernd Reutemann zeigte am Samstag unter dem Titel „Die Extrameile macht den Unterschied“ auf, wie durch kleine Maßnahmen bei den Kunden nachhaltig positive Wirkung erzeugt wird. In eindrucksvollen Beispielen aus der Praxis gab er Servicetipps die jeder Betrieb einfach umsetzen kann – es gilt nur damit anzufangen.

Gerhard Ott legte in seiner klaren und unmissverständlichen Sprache dem Besucher nahe: „Verkaufen – nicht beraten“ . Der Optiker soll Brillen, nicht eine „Lesebrille“ oder „Zweit- bzw. Ersatzbrillen“ verkaufen. Wichtig ist dabei die Sprache und das Vokabular der Verkäufer. Es gilt im Einzelhandel umzudenken und die Gespräche kritisch zu hinterfragen. Es ist Zeit sich aufzuraffen und über die eigenen Stärken und Potenziale des Betriebs nachzudenken, denn - so seine Botschaft „eine Leistung ist dann wirtschaftlich eine Leistung, wenn sie gewinnbringend verkauft ist.“

Die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion am Samstag Abend war ein voller Erfolg. Moderiert von Harald Belyus, MSc diskutierten KR Anton Koller (Bundesinnungsmeister), Fritz Wutscher (CEO und Eigentümer Wutscher Optik KG), Judith Kern (Chefredakteurin DOZ), Wolfgang Czejka (GF First Optiker), Dipl.BW Ewald Hofbauer (GF, Opticon Handels GmbH) und Mag Franz Kiesl (Ressortleiter OÖGKK) über die Zukunft der Branche. Zentrale Themen waren die Aufgabenverteilung zwischen Augenärzten und Optikern sowie die Bedeutung des Onlinehandels für den Verkauf von Korrektionsbrillen. Der Online-Marktanteil beträgt derzeit nur etwa 1 %. Es wird auch noch einige Zeit dauern bis sich dieser Marktanteil spürbar erhöht. Einig war man sich auch in der zukünftig wichtigen Rolle der Optiker sowohl in der Dienstleistung als auch bei Verkauf und Beratung. Für die Betriebe wird die große Herausforderung der Zukunft die Weiterentwicklung der eigenen Marketingkompetenz und der Ausbau der Dienstleistungen im augenoptischen Bereich.

Optik Austria Abend - gute Stimmung und lockere Atmosphäre

Gute Stimmung herrschte bei Ausstellern und Besuchern am Optik Austria Abend. Inspiriert von den Themen des Podiumsgesprächs und kulinarisch verwöhnt, starteten alle gemeinsam in einen interessanten Abend. Musikalische Umrahmung bot das Duo Gerd Rahstorfer und Andreas See mit Sax und Trompete. Bei lockerer Atmosphäre wurden neue Netzwerke geknüpft und bestehende gestärkt. Insgesamt ein sehr gelungener Abend.

Beim Optik Austria Abend waren so viele Branchengrößen anzutreffen wie schon lange bei keiner Fachveranstaltung in Österreich mehr.

Stimmen aus der Branche:

Erwin Stella, MBA von der Bundesinnung der Augenoptiker zieht Resumée der Erstveranstaltung: „Die Optik Austria hat mit ihrer Premiere die Tür für eine neue Branchenveranstaltung geöffnet – jetzt gilt es auf dieser Basis für die Zukunft aufzubauen. Das Ambiente, die Betreuung der Service der Messe Wels ist top – ebenso die Infrastruktur und der Standort. Wir fühlten uns vom Team der Messe Wels rundum gut betreut. Die Loyalität der Branche habe ich ein wenig vermisst. Es wäre schön, wenn die Industrie und auch der Fachhandel solch einer Branchenveranstaltung in Österreich eine Chance gibt. Man muss sich für 2016 den Termin –aufgrund der Nähe zur Silmo Paris und auch ob ein Freitag als Messetag statt Sonntag die bessere Option wäre - ansehen. Der Samstag war sehr gut besucht. Auch der Optik Austria Abend mit der Podiumsdiskussion, die Ausblicke auf 2025 gab und Trends und Chancen aufzeigte, lieferten sehr positive Ansätze für die Zukunft. Vor allem auch durch die Teilnahme von Ressortdirektor Mag. Franz Kiesl von der OÖ GKK wurden sehr positive Ansätze kommuniziert. Die Kombination mit dem Kongress erwies sich auch als sehr stimmig.“

Tom Niedergesäß von Tom’s Design : „Die Messe Wels hat die Optik Austria mit viel Herz und Engagement für die Branche durchgeführt. Ich hatte viele gute Kontakte und sehe dem Nachmessegeschäft positiv entgegen.“

GF Markus Radlinger: „Wir sind zugegebermaßen ohne große Erwartungen auf diese Messe gekommen. Es war uns aber sehr wichtig als österreichisches Unternehmen auf einer österreichischen Messe dabei zu sein. Wir waren begeistert von der hervorragenden Organisation und Betreuung durch die Messe Wels. Für uns persönlich war es ein Erfolg und ein absolut positives Wochenende. Wir sind im nächsten Jahr sicher wieder mit dabei.“

Dipl BW Ewald Hofbauer, MBA, GF von Opticon: „Wir waren mehr als positiv über den Messebesuch überrascht – zumal es sich um die erste Veranstaltung dieser Art seit fast 20 Jahren in Österreich gehandelt hat. Sicherlich mag es noch ein paar Details geben, welche angepasst bzw. geändert gehören, aber das sehr professionelle Messeteam und die daraus resultierende Messeabwicklung lassen uns jetzt schon sehr zuversichtlich auf eine „Optik Austria 2016“ blicken. OPTICON wird in diesem Rahmen sicherlich auch nächstes Jahr wieder dabei sein.“

Dr. Janner , VHÖ: „Ich möchte der Messe Wels ein großes Lob aussprechen. Ein sehr kompetentes und engagiertes Team hat aus dem Nichts eine hervorragende Basis für eine Messe geschaffen, auf der man für die nächsten Jahre aufbauen kann. Der stimmungsvolle und gut besuchte Optik Austria Abend war einer der Höhepunkte der Veranstaltung.“

Statement des Veranstalters:

„Die Erkenntnisse der Erstveranstaltung und vor allem die konstruktiven Anregungen der Aussteller werden wir nutzen, um an dem Konzept weiterzuarbeiten und noch mehr für die Branche zu bieten. Die zweite Optik Austria findet im Herbst 2016 statt. Das genaue Datum wird nach der eingehenden Terminevaluierung publiziert.“ so Messeleiterin Petra Leingartner.

Website Promotion