Reiten-Jagen-Fischen und Forst³ finden 2021 nicht statt

Messe Erfurt benennt 1. - 3. April 2022 als neuen Veranstaltungstermin

(PresseBox) ( Erfurt, )
Die Messe Erfurt sagt die auf Mai verschobenen Veranstaltungen Reiten-Jagen-Fischen – Messe für Freizeit in der Natur – sowie Forst³ – Messe für Wald, Forst und Holz – in enger Abstimmung mit den Fachverbänden der beiden Messen für den 14.-16. Mai 2021 ab.

„Die aktuellen Beschlüsse der letzten Bund-Länder-Konferenz haben leider nicht zur erhofften Planungssicherheit im Hinblick auf mögliche Öffnungsschritte für Messen und Ausstellungen geführt. Es fehlt nach wie vor eine klare Öffnungsperspektive und somit die Planbarkeit unserer Reiten- Jagen- Fischen mit Forst³ im Mai 2021.“ konstatiert Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH.

Über die Öffnungen in der Messe- und Veranstaltungsbranche soll bei der Ministerpräsidenten-Konferenz am 22. März beraten werden. Aufgrund der aktuell steigenden Fallzahlen ist nicht mit einer Öffnung zu rechnen. Damit ist die Möglichkeit zum Re- Start von Messen und Großveranstaltungen weiterhin unklar, ebenso wie die Auflagen, die daran geknüpft sein werden. Viele Aussteller zögern auch auf Grund der fehlenden Öffnungsperspektive mit ihrer Anmeldung zur Reiten-Jagen-Fischen.

Die 22. Reiten-Jagen-Fischen und die 2. Forst³ finden im kommenden Jahr vom 1. – 3. April 2022 auf dem Erfurter Messegelände statt.

www.reiten-jagen-fischen.de

Stimmen aus den partnerschaftlichen Fachverbänden:

Frank Herrmann, Geschäftsführer Landesjagdverband Thüringen e.V.

„Der Landesjagdverband Thüringen e.V. bedauert die Absage der diesjährigen Fachmesse „Reiten-Jagen-Fischen“ sehr. Sie hat sich seit Jahren zu einer der wichtigsten Fachmessen im Mitteldeutschen Raum etabliert. Die Corona-geschuldete Planungsunsicherheit sowie die kaum umsetzbaren Hygieneanforderungen für die beliebten Bühnenpräsentationen der Jagdgebrauchshunde und Greifvögel, die Auftritte der besten Thüringer Jagdhornbläsergruppen und den Hirschrufer-Wettbewerb, stellen sämtliche Präsentationen in Frage. Einschränkungen oder sogar das Weglassen der Vorführungen würden den gesamten Charakter der Messe negativ beeinflussen.

Als Betreuer des Messestandes „Lernort-Natur“, der sich bei den Kindern großer Beliebtheit erfreut, sowie als Ausrichter der Landeshegeschau, tragen wir als einer der Mitveranstalter der Fachmesse diese schwere Entscheidung der Leitung der Messe Erfurt GmbH mit. Diese Fachmesse lebt von und mit den Besuchern der Messe, mit allen Akteuren und die Gesundheit all dieser Beteiligten ist auch für uns oberstes Gebot. Freuen wir uns daher schon heute auf eine neue „Reiten-Jagen-Fischen 2022“ in einer bis dahin hoffentlich entspannten Atmosphäre und mit der bis dahin wieder gegebenen Möglichkeit, alte Kontakte aufzufrischen, neue zu knüpfen, Neues zu entdecken und Traditionen zu wahren.“ 

Heidrun Schoder, Geschäftsführerin Thüringer Reit- und Fahrverband e.V.

„Wir bedauern sehr den Ausfall der Messe Reiten-Jagen-Fischen auch im Jahr 2021. Trotz alledem freuen wir uns umso mehr, wenn die Messe in 2022 wieder stattfinden kann und wir mit großem Enthusiasmus dabei sein können.“

Volker Gebhardt, Vorstand ThüringenForst AöR

„Wir bedauern die Entscheidung der Messe Erfurt GmbH, haben gleichwohl vollstes Verständnis in Anbetracht der schwierigen Pandemielage. Unser Blick richtet sich auf die Messen „Reiten-Jagen-Fischen“ und „Forst3“ in 2022, die wir wieder mit vollem Elan angehen werden.“

André Pleikies, Geschäftsführer Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT)

„Eine richtige, wenn auch sehr bedauerliche Entscheidung! Die Messe Reiten-Jagen-Fischen ist einer der jährlichen Höhepunkte für den Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT) und viele seiner Mitglieder. Sie läutet jedes Jahr die Angelsaison ein. Wir hätten uns riesig gefreut, die Mitglieder unserer Vereine und die vielen Angelinteressierten auf unserem Messestand begrüßen und uns mit ihnen wieder persönlich austauschen zu können. Ein wenig mehr Normalität in dieser sehr angespannten Zeit, hätte uns allen sicherlich gut getan. Doch die Entscheidung der Messeleitung, dieses große Event 2021 aufgrund der Corona-Situation auszusetzen, ist richtig. Das dafür notwendige Hygienekonzept und die damit verbundenen Einschränkungen für Aussteller und Besucher hätten keine wirklich entspannte, erfolgreiche Messe zugelassen.

Besonders schmerzt uns die katastrophale wirtschaftliche Situation vieler unserer Partnerfirmen, welche uns bereits seit Jahrzehnten zuverlässig beim Aufbau unseres Messestandes unterstützen und die von solchen Events leben. 

Sicherlich hätten uns wieder viele helfen wollen. Doch für den LAVT stand bereits Anfang März aufgrund des sehr schleppenden Verlaufs der Corona-Impfungen und der Corona-Mutationen fest, dass wir Mitte Mai 2021 unserem haupt- und ehrenamtlichen Standpersonal, denen wir unzählige, erfolgreiche Messen verdanken, diesem Gesundheitsrisiko nicht aussetzen werden.

Die frühzeitige Absage der Messe ist eine vorausschauende und gute Entscheidung der Messeleitung. Sie schafft für alle Beteiligten Klarheit und erspart Kosten und Zeit. 

Wir hoffen sehr, dass wir uns alle gesund und dann besonders motiviert Anfang April 2022 auf der Messe Reiten-Jagen-Fischen wiedersehen und viele Besucherinnen und Besucher begrüßen können. 

Bis dahin wünscht der LAVT allen eine gute Zeit. Petri Heil“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.