PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 778951 (Messe Erfurt GmbH)
  • Messe Erfurt GmbH
  • Gothaer Straße 34
  • 99094 Erfurt
  • http://www.messe-erfurt.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas Tenzler
  • +49 (361) 400-1500

Messe Erfurt präsentiert Modellbau, Spiel & Unterhaltung auf 18.000 qm

Erlebniswelt Modellbau / 12. bis 14. Februar 2016 / Messe Erfurt

(PresseBox) (Erfurt, ) Vom 12. bis 14. Februar 2016 verwandelt sich die Erfurter Messe zum vierten Mal in eine faszinierende Welt des Modellbaus. In der „Erlebniswelt Modellbau“ präsentieren auf 18.000 qm Fläche rund 100 Firmen, Vereine, Institutionen, Händler und Privataussteller fast alles, was der Modellbau zu bieten hat. Eisenbahnen, Trucks, Panzer, Bagger, Traktoren, Schiffe, Flugzeuge, Drohnen und vieles mehr sind in Aktion zu erleben. Dafür werden in den Hallen fast 100 Tonnen Erde aufgeschüttet

Highlights sind u.a. die „Mobile Lego®Stadt“, das große Vorführbecken für Schiffsmodelle und U-Boote, die Flugvorführungen direkt in der Halle, ein Truck-Trail sowie eine Drift-Area. Eisenbahnliebhaber kommen auf einer Fläche von ca. 1000 Quadratmetern ganz sicher auf ihre Kosten. Zahlreiche Anlagen aus Thüringen, anderen Teilen Deutschlands und der Schweiz präsentieren sowohl Nachbauten von Originalstrecken als auch frei erfundene Landschaften.

Neben der Präsentation und dem Verkauf von Modellen, wird es an allen Tagen spezielle Vorführungen, Aktionen und Challenges der Modellbauer geben.

Nur Fliegen ist schön

Anakin Skywalker ist zwar nicht dabei, dafür aber die FPV-Racer Thüringen, die den Messebesuchern die recht neue, aber sehr rasch wachsende Trendsportart FPV Racing näher bringen wollen. Frei nach dem Vorbild der rasanten Flugrennen (Pod Racings) aus „Star Wars: Episode 1“ (1999), fliegen bis zu 8 Piloten mit Multicoptern einen vorher fest definierten und mit vielen Hindernissen bestückten Rundkurs ab. Durch kleine Kameras, die das Livevideobild direkt auf einen Monitor oder eine Videobrille streamen, erhält der Pilot das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Über einen Bildschirm kann der Besucher sich während der zahlreichen Showrennen ein eigenes Bild von diesem actionreichen Erlebnis machen.

Ein weiteres „fliegerisches“ Highlight zur Erlebniswelt Modellbau ist der Flugsimulator aus dem Hause Wolf, der zum ersten Mal auf der Erlebniswelt Modellbau Station macht. Wer in seinem Leben schon einmal einen Tornado im Tiefflug bzw.  mit einen Hubschrauberflug durch den Grand Canyon fliegen wollte , oder wer Platz in dem Senkrechtstarter Harrier oder einer F16 nehmen möchte, sollte unbedingt den roten Simulator -Truck ansteuern.

Auf ins Lego-Paradies

Da schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Zum ersten Mal präsentiert sich im Rahmen der Modellbaumesse die „Mobile Lego®Stadt“. Auf einer Grundfläche von 30 qm ist eine Fantasiestadt entstanden, die neben einer exzellenten Verkehrsanbindung (Hafen, Flughafen, Schienen – und Straßenwegen) 40 Gebäude und Szenen zeigt, darunter das Rathaus von Gera und das Schloss zu Ahrensburg sowie verschiedene Berglandschaften und eine kleine Winterwelt. Dafür wurden ca. 4 Millionen Steine verbaut. Die Lego-Stadt ist ein Projekt der beiden Thüringer Tibor Hoffmann und Klaus Wirtz, die sich damit einen Kindheitstraum erfüllt haben. Die Erbauer sind vor Ort, bauen am Projekt weiter und stehen für Fragen rund um dieses außergewöhnliche Exponat zur Verfügung.

Mini-Truckparcours – Kettenbagger selber steuern

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen großen Parcours der „Minitrucker“. Im Maßstab 1:14 stellen ca. 200 „Minitrucker“ das Leben auf Deutschlands Straßen und Baustellen nach. Auflieger, Kipper, Hängerzug, Busse, Bagger, Krane, Feuerwehren – es gibt kaum etwas, was nicht nachgebaut und ausgestellt wird. Und nicht nur die Fahrzeuge sind detailgetreu nachgebildet, nein auch bei Gebäuden und sonstigen Konstruktionen wird hoher Wert auf Originaltreue gelegt.

Zu den geplanten Highlights und Aktionen gehören: Tagebaubetrieb; ein brennendes Haus, das mit Modellen gelöscht wird; eine Tunnelgrabung inkl. Übertragung via Bildschirm; der Abriss eines ehemaligen  DDR-Wohnblocks; die Montage einer Windmühle mittels Mobilkran (4m Höhe); eine LKW-Waschanlage; eine Tankstelle, sowie eine Lagerhalle.

Wer Lust hat, einmal  selbst das Steuer in die Hand zu nehmen, und LKW, Raupenkipper oder Kettenbagger live auf der Messe fahren will, der kann sich am Stand der Minitrucker in Halle 2 melden und mit etwas Glück eine 30-minütige „Fahreinheit“ unter professioneller Anleitung mit einem der drei genannten Modelle gewinnen.

Öffnungszeiten:
Freitag von 11.00 - 18.00 Uhr
Samstag von 09.00 - 18.00 Uhr
Sonntag von 09.00 - 17.00 Uhr

Preise Freitag:
Tageskarte 8,00 €
Tageskarte ermäßigt* 6,00 €

Preise Samstag + Sonntag:
Tageskarte 10,00 €
Tageskarte ermäßigt* 8,00 €
* gültig für: Schüler, Studenten, Behinderte, Rentner (auf Nachweis)

Kinder bis 6 Jahre erhalten freien Eintritt.

Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse.  

Website Promotion