Der Countdown läuft - Tickets noch verfügbar!

(PresseBox) ( Erfurt, )
Nur noch 13 Tage – dann tagt die EAST am 2. und 3. November 2020 auf der Messe Erfurt. Hier werden nicht nur die technischen Lösungen für Speicher in der Energiewende gezeigt, sondern auch deren digitale Einbindung und ihr Nutzen für die Sektorkopplung.

Das Forum 3 wird sich am zweiten Kongresstag der EAST, dem 3. November 2020, den Themen digitale Vernetzung, künstliche Intelligenz und Sektorkopplung widmen. 

Ab 11.40 Uhr moderieren Prof. Dr. Dirk Westermann, Direktor des Thüringer Energieforschungsinstituts (ThEFI), und Prof. Dr. Peter Bretschneider, Leiter Fachgebiet Energieeinsatzoptimierung an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Ilmenau, ein umfangreiches Vortragspaket rund um Digitaliserung, KI und Sektorkopplung. Alle Referenten werden dabei auf unterschiedliche Weise zeigen, wie unverzichtbar Speicher für die Sktorkopplung sind.

Vorgestellt wird etwa das Projekt ZO.RRO, das CO2-freie Systemdienstleistungen für die Energieversorgung dank Flexibilisierung und Sektorkopplung möglich machen soll. Der Energietechnikdienstleister efa aus Leipzig gibt Einblicke in technische und intelligent gesteuerte Lösungen zur Eigenverbrauchserhöhung mit Strom- und Wärmespeichern. Energy2market zeigt, wie dazu Batteriespeichersysteme genutzt werden können. Batteriespezialist SENEC wird zeigen, wie man sich mit eigenem Solarstrom rundum versorgt. Möglich ist das natürlich nur mit Speichern!

Ein Problem der Energiewende sind die Kosten. Diese sind nur zu vermitteln, wenn so viele Teilnehmer wie möglich am Energiemarkt teilnehmen können. Geschehen kann dies über diskriminierungsfreie Zugänge, also ohne Auflagen, die Teilnehmer von vornherein ausschließen. Ein solches Beispiel ist die Energieplattform Twistringen. Sie ermöglicht ein fortschrittliches Management, erhöht die Netzflexibilität und schafft einen offenen und diskriminierungsfreien Markt, der Benutzer, Aggregatoren und Betreiber miteinander verbindet. Vorgestellt wird es in Erfurt von der Avacon Netz aus Salzgitter.

Die größten Einsparpotenziale liegen jedoch im Wärmemarkt. Das Projekt EDGAR beinhaltet ein Anwendertool für Nahwärmelösungen, die Auslegung von Energiespeichern und Wasserstoffprojekte. Vorgestellt wird es auf der EAST vom FI Freiberg Institut für vernetzte Energieautarkie. Solche effizienten Energieversorgungslösungen sind insbesondere für ganze Quartiere nützlich. Wie dies gelingen kann, zeigt die TU Ilmenau.

Da die Kältebereitstellung angesichts der Klimaerwärmung eine immer größere Rolle spielt, darf dieses Thema auch auf der EAST nicht fehlen. Flüssigeis zur Kältespeicherung wird etwa vom Institut für Luft- und Kältetechnik aus Dresden erforscht, in die Praxis überführt und in Erfurt vorgestellt.

EAST auf einem Blick

EAST Energy And Storage Technologies conference & exhibition

Die EAST ist die Leitmesse für innovative Energiespeicherideen, -konzepte und -produkte aller Bereiche der integrierten Energiewende in Mitteldeutschland und darüber hinaus. Die hierzu jährlich stattfindende Leistungsschau aus Wissenschaft, Technik und Unternehmertum setzt Impulse und wirkt als Treiber wichtiger innovativer Akzente innerhalb der wirtschaftlichen Entwicklung der Region.

Website: www.east-erfurt.de

Veranstaltungsort und Termin

Messe Erfurt, 02. – 03. November 2020

Die Schwerpunkt-Themen des Kongresses und der Ausstellung:
  • Batterie-Produktion und Batterie-Recycling
  • Geschäftsideen, Geschäftsmodelle, technische und energierechtliche Erfordernisse von Energiespeichern in der integrierten Energiewende 
  • Best-Practice-Beispiele aus dem mitteldeutschen Raum
  • Speichermedien u.a.:
    1. Redox-Flow-Batteriespeicher
    2. Keramikspeicher
    3. Wasserkraft
    4. Wärmespeicher
  • Anker-Produkte, -Firmen und -Konzepte aus dem wissenschaftlich-technischen Bereich
  • Komponenten und Ausrüstungen für Energiespeichersysteme
  • Wasserstoff/Wind und Sonnengas/grüne Gase und deren Speicherung
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.