Die Vertriebssoftware ProfitSystem überzeugt das Staatliche Hofbräuhaus in München

(PresseBox) ( Dortmund, )
Um die Vertriebsstrukturen des Unternehmens zu optimieren und vorhandene Kundeninformationen an einem zentralen Ort zu bündeln, suchte das Traditionsunternehmen eine zukunftsfähige Vertriebssteuerungssoftware. Die neue Lösung sollte sowohl die Arbeitsprozesse des Außendienstes im Handel und in der Gastronomie darstellen und diese mit den Abläufen des Innendienstes verbinden. Somit sollte eine solide Basis für weiteres Wachstum geschaffen werden.

Ein wichtiges Entscheidungskriterium für das CRM-System ProfitSystem aus dem Hause merkarion war die hohe Anpassungsfähigkeit der Software. Da ProfitSystem bereits im Basis-Modul über intelligente Schnittstellen verfügte, gestaltete sich eine Integration in das bereits vorhandene ERP-System Navision als einfach. Ein weiterer positiver Aspekt war zudem die modulare Erweiterbarkeit der Lösung. So kann ProfitSystem auch zukünftig in kleinen Schritten stetig aufgebaut und an eine aktualisierte Software-Umgebung angepasst werden, ohne dabei seine Update-Fähigkeit zu verlieren.

„Die Anbindung von ProfitSystem an das Warenwirtschaftssystem erleichtert unser Tagesgeschäft und verbessert die Vertriebsprozesse enorm. Alle Mitarbeiter erhalten digital Zugriff auf genau die Daten und Informationen, die sie zur Erledigung Ihrer Aufgaben benötigen. Untereinander können diese Informationen freigegeben und geteilt werden. Diese Transparenz im Unternehmen spart nicht nur Unmengen an Papier oder Zeit, sondern erhöht auch die Zufriedenheit unserer Kunden", so Christoph Mayrhofer, Projektmanager beim Staatlichen Hofbräuhaus in München. „Zudem ist die Einhaltung der DSGVO ein wichtiges Anliegen für unser Unternehmen. Hier konnte ProfitSystem mit dem Modul "Datenschutz" überzeugen," ergänzt Herr Mayrhofer.

Nachdem die Vertriebsmannschaft des Staatlichen Hofbräuhauses in München mit dem Basismodul von ProfitSystem erfolgreich starten konnte, erfolgen die nächsten Schritte mit einem sukzessiven Ausbau des Funktionsumfanges von ProfitSystem.

Über das Staatliche Hofbräuhaus in München

Begonnen hat die Geschichte von Hofbräu München mit einer kulinarischen Herausforderung vor mehr als 400 Jahren: Da seinem Hofstaat das in München gebraute Bier nicht schmeckte, gründete Wilhelm V., Herzog von Bayern, 1589 das Hofbräuhaus – die Geburtsstätte von Brauerei und Gastronomie. Heute ist die Brauerei Staatliches Hofbräuhaus in München eine von zwei noch in bayerischer Hand verbliebenen Münchner Traditionsbrauereien.

Die Brauerei produziert für den Handel im deutschen Binnenmarkt und exportiert die Biere der Marke Hofbräu aber auch sehr erfolgreich ins Ausland. Zu den wichtigsten Abnehmern gehören der Handel in Italien, den USA und Russland. Ein drittes Geschäftsfeld ist die Vergabe von Braulizenzen, zum Beispiel nach Ungarn und China.

Mit einer stets aktualisierten Umwelterklärung und einem EU-Öko-Audit, entsprechend der EMAS-Verordnung (Eco-Management and Audit Scheme), sorgt Hofbräu München für Transparenz in der betrieblichen Umweltpolitik. Ziel ist es, wirtschaftlichen Erfolg und ökologische Verbesserungen Hand in Hand voranzutreiben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.