Entwicklung von Hochleistungs-Fahrrädern bei CUBE mit Messtechnik von memotec

memotec hat ein CUBE Entwicklungsbike mit Mess- und Speichertechnik ausgerüstet, um so die Kräfte, Bewegungen und Beschleunigungen an Rädern, Dämpfern, Bremsen und Rahmen zu erfassen

Messtechnik von memotec am Cube AMS (PresseBox) ( Eppingen-Elsenz, )
Wie in allen Bereichen des Lebens wird technische Innovation am schnellsten und gründlichsten unter Wettbewerbsbedingungen vorangetrieben. Tests unter Laborbedingungen sind das eine, Tests unter Praxisbedingungen das andere.

Ähnlich wie in Automobil- und Motorradindustrie setzt auch die Fahrradindustrie auf den Einsatz Ihrer Produkte in Sport und Rennen. Ganz harte Bedingungen für Trecking- und Mountainbikes, vor allem, wenn sie dazu wie bei CUBE, einem führenden Offroadbike-Hersteller mit Sitz in Waldershof, für Downhill-Rennen eingesetzt werden. Neben möglichen Schäden und dem subjektiven Eindruck des Fahrers ist es dabei außerordentlich wichtig, die Belastungen zu messen und zu dokumentieren. Aus den Ergebnissen sollen neben der Produktoptimierung auch neue Prüfmethoden für das Labor entstehen.

memotec hat dazu ein CUBE Entwicklungsbike mit Mess- und Speichertechnik ausgerüstet, um so die Kräfte, Bewegungen und Beschleunigungen an Rädern, Dämpfern, Bremsen und Rahmen zu erfassen. Das Fahrrad verfügt nun über 9 Beschleunigungssensoren, 12 DMS-Sensoren, 2 Federwegsensoren, Raddrehzahlsensoren und einen evo4 Datenlogger mit GPS.

mehr Informationen zum Messrad
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.