Erste IAA Mobility in München – 2021

Meleghy Automotive zieht Resümee

Es ist faszinierend mit anzusehen, wie sich sowohl die internationale Automobilindustrie als auch die IAA über die Jahrzehnte hinweg weiterentwickelt hat. Unser CTO und geschäftsführender Gesellschafter nahm dieses Jahr an der ersten IAA Mobility, die mit neuem Konzept die Mobilität und Nachhaltigkeit in den Vordergrund der Zukunftsdiskussion stellte, teil. Sein positives Resümee zieht er hier.
(PresseBox) ( Wilnsdorf, )
Die IAA Mobility hat mit neuem Konzept in München ihre Premiere gefeiert. Die zuvor reine Automobilmesse zeigt sich nun als internationale Mobilitäts-Messe, die über 1000 Aussteller und Speaker, auch in Zeiten der Digitalisierung, persönlich zusammenführt. Meleghy International war als Teil des European High-Tech-Pavillons mitten im Geschehen und präsentierte seine Unternehmensentwicklung und komplexesten Karosseriebaugruppen den Messebesuchern.

„Interessant am neuen Konzept ist, dass Business to Business in der Messehalle zusammengebracht wird und wir direkt neben unseren Kunden Volkswagen Gruppe, Mercedes, BMW und weiteren Stand an Stand stehen konnten“ erzählt Dr. Gyula Meleghy (geschäftsführender Gesellschafter, CEO), „das brachte uns näher als bisher zusammen und schaffte eine bessere Austauschplattform von kleinem bis großem Zulieferer und Kunden.“

Die IAA Mobility ist nicht mehr eine klassische Automobilmesse, sie ist nun die größte Mobilitätsmesse der Welt, eine Plattform für Diskussionen und Austausch rund um die zukunftsbewegenden Themen, die branchenübergreifend behandelt werden müssen. Dazu zählen neue Elektro-Autos, deren Antriebe und Infrastrukturen, e-Scooter, Fahrräder, Energiepolitik, Stadtplanung, Infrastruktur, Digitalisierung und mehr. „Die Nachhaltigkeit spielt eine immer größere Rolle in der Branche und war Inhalt vieler Ausstellungen und Vorträge. Auch wir, als Unternehmensgruppe und Zulieferer, befassen uns damit, unseren Beitrag dazu zu leisten“ erläutert Dr. Gyula Meleghy, „Dabei gehen wir bereits erste Schritte durch die Umstellung des Fuhrparks auf Elektromobilität und Ausbau unserer Photovoltaik Anlagen für eine nachhaltige Produktion.“ Unser Leiter Vertrieb, Oliver Diessner, teilt die positive Meinung der Messe-Erfahrung. „Neben großartigen Gesprächen konnten wir die Chance nutzen und die finalen Fahrzeuge mit unseren Produkten Probe sitzen“ erzählt Oliver Diessner am Volkswagen Stand im ID.3 für den wir komplexe Plattformteile produzieren. Er ergänzte: „Wir werden die Erfahrungen auswerten und unser Ausstellungskonzept für die nächste IAA Mobility erweitern.“

Rund um die Themen Nachhaltigkeit und Entwicklungen in unserem Unternehmen werden wir in den kommenden Wochen ausführlicher berichten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.