Komplette Systemlösung für optimale Geschirrhygiene

Die verschiedenen MEIKOLON-Reinigungsprodukte
(PresseBox) ( Offenburg, )
Offenburg. Unter dem Markennamen "MEIKOLON" bringt der Offenburger Hersteller von Spülautomaten jetzt im Sinne eines durchdachten "Alles aus einer Hand"-Konzepts ein neues Produktprogramm auf den Markt. Damit erhält der Anwender eine voll umfassende Systemlösung für optimale Geschirrhygiene.
Sie ist Bestandteil der Spültechnik, der Wasseraufbereitung und des Services. Dietmar Zapf, bei MEIKO als Prokurist zuständig für Vertrieb und Marketing von Programmautomaten, Durchlaufmaschinen/Anlagen im deutschsprachigen Raum, erklärte zu der Ausweitung des Meiko-Produktportfolios: "Mit der Einführung der MEIKOLON Reinigungs- und Hygieneprodukte entsprechen wir dem Marktgeschehen und der enormen Ausweitung unseres Programmautomatengeschäftes". Um optimale Spülergebnisse im Sinne von Hygiene und Anmutung des Spülgutes zu erreichen, muss eine Vielzahl von Faktoren genau zusammen passen. Dazu gehören neben der Menge der eingebrachten Speisereste, der Vorabräumung, der Temperatur, der Wasserqualität und Wassermenge, auch die Mechanik einer Maschine sowie deren Wartung als auch der Einsatz der richtigen Chemie, richtig dosiert. Im Wesentlichen handelt es sich bei dieser Chemie um Reiniger und Klarspüler. Nur eine exakte Abstimmung all der genannten Parameter aufeinander garantiert den Spülerfolg, eine hohe Lebensdauer des Spülautomaten sowie die erwünschte Wirtschaftlichkeit.
Der Reiniger: Er muss so ausgewogen zusammengesetzt sein, dass er in der Lage ist, Speisereste vom Spülgut abzulösen. Außerdem muss er die Fähigkeit besitzen, Speisereste in der Reinigerlösung zu verteilen und in der Schwebe zu halten, um eine erneute Anschmutzung des Spülgutes zu verhindern. Wichtig ist es den Reiniger, entsprechend der eingesetzten Spültechnik, angepasst zu dosieren. Damit lässt sich Korrosionsvorgängen gut entgegen wirken. Unterdosierungen beispielsweise fördern die Korrosion in der Maschine, führen auf dem Spülgut zu enormer Belagsbildung. Der Klarspüler: Er "entspannt" das Wasser beim letzten Spülvorgang. Dies geschieht durch die Herabsetzung der Grenzflächenspannung. Damit soll eine optimale Benetzung des gereinigten Spülgutes in der Frischwasser-Klarspülung erreicht werden. Bei einer Unterdosierung des Klarspülers bilden sich nämlich auf dem Spülgut Wassertropfen und Wasserstreifen. Eine Überdosierung des Klarspülers führt zu Schlieren, wolkenförmigen und bläschenförmigen Spuren.

Bei Meiko ist man davon ausgegangen, dass man als Hersteller der Spültechnik mit jahrzehnte langer Erfahrung, am besten beurteilen kann, welche Chemie sich besonders gut in der richtigen Dosierung für den Einsatz in den eigenen Automaten bewährt. Das Ergebnis der Überlegungen ist ein Komplettpaket, das aus Maschine (speziell Programmautomaten), Wasseraufbereitung und Chemie besteht. Im Rahmen des "Alles aus einer Hand"- Konzeptes lässt sich nun bei entsprechender Beratung durch "MEIKOLON " -Spezialisten eine effizient herausgespülte Brillanz und umfassende Hygiene als Reinigungsergebnis bei Programmautomaten garantieren.

Zum neuen Produktprogramm gehören außer Reinigern und Klarspülern auch Dosiertechnik sowie Reinigungsprodukte für die Geschirrvorbehandlung, der Edelstahlpflege als auch Regeneriersalze und Harze für die Wasseraufbereitung. Je nach Bedarf steht "MEIKOLON" in flüssiger Form als Feststoff oder Kompaktspülblock zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.