MBST Kernspin·VET·Therapie im neuen veterinärmedizinischen Standardwerk

MBST Kernspin·VET·Therapie im neuen veterinärmedizinischen Standardwerk (PresseBox) ( Wetzlar, )
Zur Eröffnung der gemeinsamen Konferenz von VEPRA und ECVSMR am letzten Wochenende wurde das neue veterinärmedizinische Standardwerk: „Physikalische Medizin, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht. Ein Leitfaden für die Kleintierpraxis“ vorgestellt. Darin enthalten ist ein komplettes Kapitel über die MBST Kernspin·VET-Therapie.

Neue Ausbildungsmöglichkeit für veterinärmedizinische Sport- und Rehabilitationsmedizin

Auch in der Tiermedizin werden Sportmedizin und Rehabilitation immer wichtiger. Dies zeigt sich in der Eröffnung des European College for Sportsmedicine and Rehabilitation an der Vetmeduni Vienna, einer der führenden veterinärmedizinischen, akademischen Bildungs- und Forschungsstätten Europas. Sportmedizin und -rehabilitation in der Veterinärmedizin hat einen multidisziplinären Ansatz und beinhaltet auch multimodale Behandlungskonzepte und vor allem auch präventive Therapieansätze. Hierzu gehört auch die MBST Kernspin·VET·Therapie, welche an der Vetmeduni Vienna zum Einsatz kommt.

Weltspitze der veterinärmedizinischen Rehabilitations- und Sportmedizin trifft sich in Gent/Belgien

Im Rahmen dieses „Gipfeltreffens“ stellt die Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL) dem Publikum aus Wissenschaft und Praxis auch ihr mit Spannung erwartetes neues interaktives Standardwerk vor: „Physikalische Medizin, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht. Ein Leitfaden für die Kleintierpraxis“.

Das Werk überzeugt durch seinen Faktenstil, ergänzt mit über 700 Abbildungen und 168 Lehrvideos, zugänglich über QR-Codes. Die Verlegerin Dr. Beate Egner hat für die Buchpräsentation 31 führende Experten aus aller Welt zusammengebracht und stellte es im feierlichen Ambiente des Schlosses Gravensteen vor. In diesem Rahmen wurde auch das MBST Kernspin·VET·Therapiegerät „PET·SPIN·STATION“ als Weltneuheit dem fachkundigen Publikum vorgestellt. „Wir haben erste Anhaltspunkte, dass wir mit der Kernspin·VET·Therapie zukünftig eine Knorpelregeneration in einem Ausmaß initiieren können, die wir bislang als unmöglich erachtet hatten, und das nicht invasiv!“ so Dr. Egner. Detaillierte Informationen zur MBST Kernspinresonanz-Technologie sowie zu den Wirkmechanismen und Studienergebnissen sind in Kapitel 18 aufgeführt.

MBST PET·SPIN·STATION für canine und feline Patienten

Das für die Ganzkörperbehandlung von tierischen Patienten nahezu jeden Alters und jeder Körpergröße entwickelte Therapie gerät ermöglicht die schonende und unsedierte Behandlung einer Vielzahl degenerativer Erkrankungen sowie Verletzungen des caninen und felinen Bewegungsund Stützapparates. Darüber hinaus wird es bei Störungen des Knochenstoffwechsels, Wundheilungsstörungen sowie zur Beschleunigung von Heilungsprozessen genutzt. Damit ist es in der veterinärmedizinischen Praxis eine optimale Ergänzung bei postoperativen, poststationären sowie rehabilitationsbegleitenden Behandlungsstrategien des muskuloskelettalen Systems.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.