Das Wundmobil – moderne & sichere Wundversorgung auch in Krisenzeiten

Wundversorgung im Wundmobil: 99,9% keimfreier, selbstdesinfizierender Behandlungsraum

ICW-Wundexperte Mirko Mau steht im Innenraum des Wundmobils und versorgt hier die Wunden von Patienten. (PresseBox) ( Siek, )
 

Wundversorgung in der aktuellen Krisenzeit? Das Wundmobil macht`s möglich:

Menschen mit akuten und chronischen Wunden gibt es überall. Besonders gefährdet sind Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes. Aber auch nach operativen Eingriffen wie Kaiserschnitt, Schönheitsoperationen oder Amputationen kommt es auf die richtige Wundversorgung an. Die Wundheilung kann nämlich nur mit richtigem Material optimal unterstützt werden. Genau hier setzt der Spezialist für moderne Wundversorgung an. Aber gerade Menschen mit Vorerkrankungen oder einem geschwächten Immunsystem gehören zur Risikogruppen des COVID-19-Virus. Die Krise stellt somit die Gesundheitswirtschaft, besonders jedoch die notwendige Patientenversorgung, vor neuen Herausforderungen.

Das Homecare-Unternehmen medical-wundmanagement GmbH stellt sich der Herausforderung und schafft eine sichere und zukunftsweisende Lösung für mehr Sicherheit in der Wundversorgung: Das Wundmobil. Ein Fahrzeug, das einen bis zu 99,9% keimfreien, mobilen Behandlungsraum bietet. Durch ein integriertes Dekonterminationssystem kann das Fahrzeug den Innenraum innerhalb von 30 Sekunden automatisch desinfizieren.

Offizieller Projektstart: das Wundmobil im Einsatz

Seit dem 04. Mai ist das Wundmobil nun auf den Straßen von Schleswig-Holstein und im Großraum Hamburg unterwegs. Das Wundmobil schafft mit seinem mobilen, keimfreien Behandlungsraum eine einzigartige Möglichkeit die Patienten im ambulanten Bereich auch weiterhin sicher zu Versorgen. Das Fahrzeug bietet den Wundpatienten einen noch schnelleren Zugriff zu einer hochwertigen Wundversorgung. Insbesondere in einer Zeit in der das Hygienebewusstsein gestärkt werden und die Patientensicherheit an allererster Stelle stehen muss.

Das Einsatzfahrzeug und seine Besatzung – zertifizierte ICW-Wundexperten – sind aktiv unterwegs und jederzeit abrufbereit, um Patienten und dessen Wunden sofort zu versorgen. Das Fahrzeug kennzeichnet sich durch seine intensiv gelbe Farbe und rote Beschriftung aus und ist somit unverkennbar.

Dieses bundesweit einzigartige Projekt gewährleistet die qualitativ-hochwertige Wundversorgung auch während der Corona-Pandemie und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Eindämmung von Wundkontamination.

Wundversorgung auch für Obdachlose geplant

Geplant ist außerdem eine Wundversorgung für Obdachlose. Vor dem Hamburger Hauptbahnhof wird das Wundmobil zukünftig einmal im Monat stehen, um die Wunden von sozialbenachteiligten Menschen fach- und leitliniengerecht zu versorgen.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.