Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1094533

MDS Maschinen- & Werkzeugbau GmbH & Co. KG Ditthornstraße 22 93055 Regensburg, Deutschland https://www.autoriv.com/de
Ansprechpartner:in MDS | AUTORIV +49 941 6042210

MDS | AUTORIV präsentiert innovatives Spin-Pull Fügeverfahren als Alternative zur Blindnietmutter

Blindnietmuttern sind häufig die erste Wahl, wenn es um geschlossene Profile geht. Ihre Belastbarkeit zeigt aber deutliche Schwächen. Mit dem Spin-Pull-Verfahren für Niet- und Einpressmuttern hat MDS|AUTORIV die Lösung für hochbelastbare Verbindungen

(PresseBox) (Regensburg, )
Die Einfachheit des bewährten Prinzips einer Blindnietmutter ist gleichzeitig seine Schwäche. Beim konventionellen Spin-Pull-Nieten wird die Blindnietmutter in die von außen gesetzte Vorlochung gefügt und mit dem Werkzeug per Zugkraft auf der Rückseite des Blechs verformt. Die anschließend herstellbare Schraubverbindung lastet bei diesem Verfahren ausschließlich auf dem so erzeugten Nietwulst. Starke axiale Zug- oder Hebelbelastung führen leicht zu Verformung oder sogar zur Abscherung des Nietbunds oder zu Blechverformung bis hin zum Durchzug.

„In vielen Fällen ist unser neu entwickeltes Verfahren für die so genannte Mutter-Scheiben-Kombination einer Blindnietmutter überlegen“, erklärt der Chefentwickler Dipl. -Ing. Heiko Schmidt. „Die Einpressmutter oder Nietmutter mit Scheibe oder Abstandshalter kombiniert, gewährleistet eine deutlich höher belastbare Verbindung als sie eine Blindnietmutter herstellen kann.“

Insbesondere eignet sich das neue Verfahren für die Bearbeitung von geschlossenen Profilen mit einseitiger Zugänglichkeit. Beim patentierten Setzverfahren wird die Einpressmutter oder Nietmutter unter der Vorlochung positioniert, bevor eine Setzeinheit von der Gegenseite die Scheibe aufbringt und mittels axialer Zugkraft eine formschlüssige Verbindung zwischen Mutter, Scheibe und Bauteil herstellt.

Die Einsatzmöglichkeiten der Mutter-Scheiben-Kombination sind vielfältig. Zur Anwendung kommen kann es zum Beispiel bei der Fertigung von Crashboxen, Modulträgern oder Batteriewannen und anderen Aufgaben im Bereich der Elektromobilität. Die neue Lösung eignet sich laut MDS vor allen Dingen für hochbelastbare Verbindungen. Die Blindnietmutter soll dabei nicht grundsätzlich abgelöst werden. AUTORIV hat weiterhin eine umfassende Auswahl an Blindnietmuttern, die sich in zahlreichen Anwendungsfällen, wie zum Beispiel bei Verbindungen zu Kunststoffelementen mit geringer mechanischer Belastung, bewähren.

„Wo es die Voraussetzungen und die Anforderungen erlauben, ist die Blindnietmutter weiterhin eine zuverlässige Lösung“, betont Heiko Schmidt. „Unser neues Spin-Pull-Verfahren ist im Direktvergleich die beste Lösung für hochbelastbare Verbindungen und eröffnet in der Verarbeitung geschlossener Profile bisher ungekannte Möglichkeiten.“

Website Promotion

Website Promotion
MDS Systeme zur Automatisierung von Verbindungselementen | AUTORIV

MDS Maschinen- & Werkzeugbau GmbH & Co. KG

Seit über 45 Jahren stehen MDS-Systeme für Qualität, Wirtschaftlichkeit, Präzision und Zuverlässigkeit. Aus der Erkenntnis, dass nur ein genau aufeinander abgestimmtes System aus Verbindungselement und Automatisierung perfekte Ergebnisse liefert, bietet MDS unter der Marke AUTORIV Systemlösungen an, die sämtliche Wirkzusammenhänge berücksichtigen.

AUTORIV ist eine Komplettlösung: Von der Entwicklung und Produktion bis zur Inbetriebnahme erhalten Sie eine Produktionslösung und die dafür benötigten Verbindungselemente aus einer Hand.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.