Einpressmutter-Scheiben-Kombination – ein innovatives Setzverfahren für die Serienproduktion

Einpressmutter-Scheibe-Kombination, hochfeste Verbindung in geschlossenen Profilen
(PresseBox) ( Regensburg, )
Das Setzen hochfester Verbindungen in geschlossenen Profilen erfordert spezielle Lösungen. Der Regensburger Maschinenbauer MDS | AUTORIV bietet für solche Anwendungen ein patentiertes Setzverfahren an, dass speziell für die Serienproduktion entwickelt wurde – die Kombination aus Einpressmutter und Scheibe.

Die Einpressmutter-Scheiben-Kombination findet in der Praxis häufig Anwendung im Bereich der E-Mobilität wie beispielsweise in Batteriewannen von Elektrofahrzeugen. Auch bei Crash-Elementen, Modulträgern, sowie im Nutz- und Landmaschinenbau ist diese Verbindung von hohem Nutzen. Weiterhin wird die Kombination gerne als Anschlagfläche verwendet und eignet sich auch als ein chemischer Isolator.

Grundsätzlich bietet diese Kombination Vorteile beim Einsatz an schwer zugänglichen Stellen und bei begrenztem Bauraum, beispielsweise in geschlossenen Profilen und Strangpressprofilen. Die Verbindung kann mit dem AUTORIV Verfahren gesetzt werden, ohne dass die Profile geöffnet werden müssen. Die Steifigkeit der bearbeiteten Bauteile bleibt stets erhalten, da keine zusätzlichen Öffnungen zum Setzen der Verbindungselemente benötigt werden. Auch für Bauteile mit Hinterschnitt oder Überdeckung eignet sich die Kombination optimal.

Das Setzen einer solchen Verbindung erfordert in der Regel mehrere Arbeitsschritte und ist somit recht kostenintensiv. Im automatisierten Einsatz der Einpressmutter-Scheiben-Kombination kann der Setzvorgang in einem einzigen Arbeitsschritt erfolgen. Außerdem können mehrere Verbindungen gleichzeitig gesetzt werden. Die Verschlankung des Verarbeitungsprozesses bietet somit einige Kosteneinsparpotentiale: Kürzere Durchlaufzeiten und geringere Logistikkosten.

Die Einpressmutter-Scheiben-Kombination bietet viele Vorteile im Vergleich zu einer herkömmlichen Blindnietmutter: Festigkeit der gesetzten Verbindung, hohe Durchzugskraft, höheres Drehmoment und größere Auflagefläche. Die hochfeste Verbindung besteht hierbei unabhängig vom Verschraubfall. Die Einpressmutter-Scheiben-Kombination weist außerdem kein Setzverhalten auf. Sie findet bevorzugt Anwendung in Aluminiumprofilen ab 4,5 mm Wanddicke. Die Einpressmutter kann auch als Einzelteil ohne Abstandshalter für Blechdicken ab 2mm verwendet werden. Die Vorteile sind hier die geringe Bauhöhe und eine bündige Auflage.

Für spezielle Anwendungen bietet AUTORIV Sonderlösungen an. Beispielsweise können individuelle Anpassungen des Verbindungselements oder der Sonderwerkzeugumgebung vorgenommen werden. Die Geometrie der Einpressmutter-Scheiben-Kombination, die Größe der Auflagefläche und Härte können hierbei variabel gestaltet werden, optimiert für die vorliegende Anwendung. Auch andere Werkstoffe, Festigkeitsklassen und Beschichtungen sind auf Anfrage möglich.

Ein automatisierter Einsatz setzt eine besondere Qualität der Verbindungselemente voraus. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, müssen die einzelnen Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt werden. Bei AUTORIV erfolgt die Entwicklung der Automatisierungstechnik deshalb gemeinsam mit der Entwicklung der Verbindungselemente.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.