Patientenmonitoring nach Sedierung: SoMa-Tec präsentiert die Produktneuheit Po-Di dem Fachpublikum

Podi - Somatec
(PresseBox) ( Berlin, )
Auf durchweg positives Feedback stieß der Vortrag des Referenten Dipl.-Wirtsch.-Ing. Thomas Böhm über die Erfahrungen bei der nun einjährigen Evaluation des neuartigen Monitoringsystem "Pulsoxymeter-Display" (kurz "Po-Di") vor den etwa 50 anwesenden Mitgliedern des Vereins fachärztlich tätiger Internisten in Berlin und Brandenburg. Durch den Einsatz eines derartigen Systems zum postoperativen Monitoring in der Endoskopie kann den Empfehlungen der S3-Leitlinie "Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie" der DGAI (2008) sowohl hinsichtlich den Anforderungen an die apparativen Anforderungen als auch der lückenlosen Überwachung sehr umfänglich entsprochen werden. Neben den Empfehlungen der Leitlinie stellt auch der Gesetzgeber konkrete Anforderungen an die technische Ausstattung der Praxis, um die stetige Einhaltung der geltenden Qualitätsstandards zu gewährleisten.

Die Patienten fühlen sich bei einer lückenlosen pulsoxymetrischen Überwachung Bestens umsorgt und bewerten dies in Ihren Empfehlungen durchweg positiv. Die enge Orientierung an der der S3-Leitlinie mindert dabei auch die für den selbständigen Arzt oftmals nicht unerheblichen haftungsrechtlichen Probleme beim ambulanten Operieren. Unter Berücksichtigung der sich zusätzliche ergebenden Abrechnungsmöglichkeiten der postoperativen oxymetrischen Untersuchung ergibt sich erfahrungsgemäß eine Amortisierung des Systems in weniger als zwei Jahren.

Po-Di eignet sich neben der Endoskopie selbstverständlich auch für das Monitoring in vielen weiteren Bereichen der ambulanten Untersuchungen und Eingriffe, insbesondere bei der Erfordernis bzw. dem Einsatz von Analgosedierungen und Narkosen, beispielsweise in der Tageschirurgie oder bei zahnärztlichen Eingriffen.

Über das Pulsoxymeter-Display "Po-Di"

Po-Di ist ein drahtloses Telemonitoringsystem, welches speziell für die Anbindung von Pulsoxymetern und Vitalmonitoren im fachärztlichen Bereich konzipiert und hierfür neu entwickelt wurde. Po-Di ist modular aufgebaut, nahezu frei skalierbar und besteht aus konfigurierbaren Software- und Hardwarekomponenten. Po-Di ist durch seine vielseitigen Eigenschaften optimal im Homecare-Bereich zur Überwachung von pflegebedürftigen Patienten einsetzbar.

Auf Grund seiner einzigartigen Systemarchitektur verfügt Po-Di über mehrere Alleinstellungsmerkmale:

Po-Di

ist herstellerneutral und funktioniert unabhängig vom Gerätehersteller ermöglicht den zeitgleichen Empfang auf bis zu 6 Endgeräten ist auf allen Windows-Geräten ab Windows XP nutzbar unterstützt mobile Empfangsgeräte alle Alarmgrenzen, Farben und Sounds sind pro Kanal frei konfigurierbar alle Status- und Fehlermeldungen vom Gerät werden im Po-Di angezeigt

Über SoMa-Tec Unternehmergesellschaft

SoMa-Tec ist eine innovative Ingenieurgesellschaft mit Hauptsitz in Berlin. Unsere Ingenieure verfügen über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz in den Bereichen der Medizinischen IT-Systeme sowie der zugehörigen Schnittstellen. Unser Entwicklungsschwerpunkt liegt bei der Entwicklung telemetrischer Verfahren für den ambulanten Sektor und den Homecare-Bereich. Zusätzlich unterstützen wir Sie jederzeit gerne mit Beratungs- und Implementierungsleistungen zu diversen IT-Themen, Web-Projekten mit joomla und Apps-Entwicklung mit HTML5.

Mehr Infos: www.soma-tec.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.