Was ist eine anerkannte und genormte aktive Elektroosmose zur Mauertrockenlegung feuchter Häuser ?

Welche sichere Empfehlung gibt es dazu vom langjährigen Fachmann der Branche, um keinen Reinfall mit immer noch am Markt befindlicher unbewiesener Mischversionen oder abgemahnter völlig wirkloser Zauberkästchentechnik zu erleben ?

Rathaus-Zschopau (PresseBox) ( Pirna, )
Welche technischen Details sind für Sie als Kunde dazu besonders wichtig ?

Meiden Sie täuschende Angebote, in denen man Ihnen mit einem Erdspiess oder auch zwei und dem mangelhaften Einsatz von Wand-Elektroden oder aber auch mit anderen wundersamen Methoden die Wirkung einer angeblich anerkannten Elektroosmose offeriert.

https://www.ndr.de/...

Diese Fakten sollten Sie als interessierter Kunde definitiv zu der anerkannten und bewiesenen Wirkweise des aktiven Elektroosmose-Verfahrens kennen:

Kontrollieren Sie vor Beauftragung die technischen Daten und die echte Wirkweise des Steuergerätes, anstatt blind nur einer gut klingenden Werbung zu vertrauen.
– Nur Steuergeräte mit einer sich selbstregulierenden Gleichspannung bis zu 15 Volt als Ausgang auf die Elektroden sind zugelassen.
- Kontrollieren Sie besonders die ausreichende Bestückung mit korrosionsfreier Elektrodentechnik im Mauerwerk (mindestens aller 0,50 max. 1 Meter bei Stabelektroden, technisch sicherer mit durchgängig verlegbarer Elektroden) und Fundament (aller 3-5 Meter mit Stabelektroden aber auch als durchgängiges Elektrodenkabel möglich)
- Wir empfehlen mit unserer langjährigen Facherfahrung durch Verlegung von Osmose-Anlagen ab 1990, sowie auf Grund der technischen Empfehlungen der ÖNORM B3355-2 den Einsatz von durchgängig verlegbarer und korrosionsfreier Kabel,- Band oder Netzelektroden zu nutzen.
- Wir empfehlen weiterhin nur spezielle Fachfirmen zu nutzen, die bereits Ihre Elektroden dazu im langjährigen Dauereinsatz haben und damit auch die entsprechenden Langzeit-Haltbarkeitserfolge erbracht haben.

Besonders wichtig ist folgender Technischer Fakt:
Durch die unregelmäßig verteilte Feuchte und Salze der Mauerwerke ist nur mit spezieller durchgängiger Elektrodentechnik ein gleichmäßig verteilter und langjährig messbarer Stromfluss möglich. Bei einem mangelhaften Einsatz von Steckelektroden im Mauerwerk kann es z.B. bei ersten Abtrocknungen bereits zu Spannungsausfällen kommen, womit das in Reihe geschaltete Verfahren langfristig seine Wirkung schnell verlieren kann. Weiterhin sind die enormen Verbindungsstellen der vielen einzelnen Elektrodenanschlüsse gegenüber durchgängig verlegter Elektrodenkabel mit hohem Risiko behaftet, durch eventuelle Korrosionen an den Mehrfachverbindungen.
- Kontrollieren Sie deshalb auch beim Einbau des Verfahrens die zu verbauenden Materialien
– Kontrollieren Sie genau die Garantiebedingung. Eine 100 jährige Garantie für nutzlos blinkernde Geräte an einem angeblichen Wirkradius nützt Ihnen sicherlich nichts, wenn kein direkter Trocknungserfolg des Mauerwerkes und die Trockenhaltung garantiert wird.
– Lassen Sie sich nicht von einer Geld-Zurück-Garantie blenden, meist stehen Sie bei Streitigkeiten in der Beweispflicht der gerichtlichen Geltendmachung und nützt Ihnen diese am Ende wenig.
– Lassen Sie sich auf jeden Fall vom Verkäufer schriftlich bestätigen, dass dieser Ihnen eine anerkannte aktive Elektroosmose mit der Konformität der ÖNORM B3355-2 verbaut und damit eine langjährige positive Potentialveränderung im Mauerwerk eintritt.
– Lassen Sie sich bei der Inbetriebnahme der Anlagemit einer fachgerechten Potentialmessung den eingetretenen und ausreichenden positiven Stromfluss im gesamten Mauerwerk vormessen und im Protokoll dokumentieren

Gern beraten wir Sie mit allen technischen Details oder Fragen zur anerkannten aktiven Elektroosmose und derer besonderen Verfahrenstechnik .Auch empfehlen wir Ihnen selbstverständlich andere uns langjährig bekannte und anerkannte Fachfirmen.

Mauerpol-Gebäudetrockenlegung
Ihr Sachverständiger Marco Kusch
Pratzschwitzer Straße 109 A
01796 Pirna
Tel./Fax 03501525302
www.mauerpol.de
www.mauerpol.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.