Klinikum Region Hannover führt digitale Patientenakte ein

Marabu EDV stattet 13 Klinikstandorte mit zentralem Archivsystem aus

(PresseBox) ( Berlin, )
Die Klinikum Region Hannover GmbH (KRH) gehört zu den größten kommunalen Klinikunternehmen Deutschlands. In der Landeshauptstadt Hannover und dem Umland betreibt das Unternehmen dreizehn Krankenhäuser mit insgesamt 3.400 Betten. Diese sollen bald schnell und zeitunabhängig über ein zentrales digitales Patientenaktenarchiv auf alle relevanten Daten für Diagnostik und Behandlung zugreifen können, um Mehrfachuntersuchungen zu reduzieren und die Patientensicherheit zu steigern. Umsetzen wird das Großprojekt der Berliner Archivspezialist Marabu EDV GmbH, der im letzten Jahr bereits die digitale Rechnungseingangsbearbeitung in der Klinikgruppe eingeführt hat.

Mit der elektronischen Patientenaktenarchivierung will die KRH Raum- und Zeiteinsparungen bei der konventionellen Archivierung sowie Effizienz- und Qualitätssteigerungen bei der Patientenversorgung realisieren. Am Standort Klinikum Agnes Karll Laatzen arbeitet man schon seit 1999 mit dem Archiv- und Dokumentenmanagementsystem PEGASOS von Marabu. „Aus meiner Erfahrung mit der digitalen Krankenakte freue ich mich, dass alle Standorte unseres Unternehmens diese Arbeitserleichterung zur Verfügung gestellt bekommen.“, so Horst Ruppert, Leiter Archiv im KRH Klinikum Agnes Karll Laatzen.

Begonnen wird im zweiten Quartal 2010 zunächst mit der Migration des bestehenden Archivs am Standort Laatzen auf die aktuelle PEGASOS Version. Dann sollen die Patientenakten aller Kliniken gescannt werden. Besondere Herausforderungen sind dabei die verschiedenen Strukturen der einzelnen Standorte mit ihren unterschiedlichen Archivierungsformen sowie die Logistik, da das Scannen für alle Standorte zentral erfolgt. Nach circa 12 Monaten sollen dann die Anwender von jedem Standort auf die digitalen Patientenakten zugreifen können – direkt aus der gewohnten SAP-Oberfläche des Krankenhausinformationssystems. Zukünftig bietet PEGASOS auch Unterstützung bei der Verwaltung und Bearbeitung von MDK-Anfragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.