Neuer MAPAL Pendelhalter für doppelte Schnittgeschwindigkeit

MAPAL Pendelhalter mit mehrschneidiger Hochleistungsreibahle für den Einsatz auf der Drehmaschine (PresseBox) ( Aalen, )
Beim Einsatz von Reibahlen auf Drehmaschinen ist es häufig notwendig Achsfehler zwischen der Werkzeugaufnahme und der zu bearbeitenden Bohrung auszugleichen. Dieser Fehler kann entweder durch Ausrichten des Werkzeuges auf der Maschine oder durch einen Pendelhalter korrigiert werden. Ein Pendelhalter bietet sich besonders dann an, wenn sich der Versatz aufgrund des Wärmeganges der Maschine oder unterschiedlicher Positionen beim Takten des Revolvers ständig verändert. Die bisher bekannten Pendelhalter weisen jedoch in Verbindung mit dem Einsatz von mehrschneidigen Hochleistungsreibahlen erhebliche Schwächen auf. Bedingt durch die Funktion und den Aufbau dieser Pendelhalter muss beim Anschneiden des Werkzeuges am Bohrungsbeginn zunächst eine sehr geringe Schnittgeschwindigkeit von maximal 15 m/min gewählt werden. Nach den ersten bearbeiteten Millimetern kann dann, je nach Material und Maschinenverhältnissen, auf circa 80 m/min erhöht werden. Diese Werte entsprechen jedoch nicht der Leistungsfähigkeit von modernen Hochleistungsreibahlen wie zum Beispiel der MAPAL HPR Reibahlen. MAPAL hat deshalb einen neuen Pendelhalter für diesen speziellen Einsatzfall entwickelt. Das Innenleben des Pendelhalters ist so aufgebaut, dass die Ausgleichsrichtung, der Pendelweg und die notwendige Kraft zum Auslenken für einen bestimmten Durchmesserbereich der darin eingesetzten Werkzeuge optimal sind. Dieser exakten Abstimmung kommt besonders beim Anschneiden große Bedeutung zu. Dadurch werden nämlich hohe Schnittgeschwindigkeiten bereits ab Beginn der Reiboperation möglich. Der neue MAPAL Pendelhalter für Mehrschneidenreibahlen ist bereits erfolgreich im Mehrschichtbetrieb mit bis zu 160 m/min im Einsatz. Die besondere Auslegung und das damit erreichte ruhige Anschneidverhalten sorgen darüber hinaus für verbesserte Oberflächengüten und Geometriewerte. Und wie immer bei der Zerspanung gilt auch bei dieser Bearbeitung, dass weniger Schwingungen zu einer verlängerten Standzeit führen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.