PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 754740 (manroland Goss web systems GmbH)
  • manroland Goss web systems GmbH
  • Alois-Senefelder-Allee 1
  • 86153 Augsburg
  • http://www.manroland-web.com
  • Ansprechpartner
  • Ricarda Weissenhorn
  • +49 (821) 424-3481

Zukunft ist jetzt: manroland web systems auf der World Publishing Expo 2015

manroland web systems präsentiert in Hamburg verschiedene, mit Zeitungskunden neu entwickelte Geschäftsmodelle

(PresseBox) (Augsburg, ) Wer hat die modernste und effizienteste Zeitungsdruckmaschine im Jahr 2015? manroland web systems ist immer entscheidend beteiligt. Beim Offset-Projekt der neuen COLORMAN e:line in Bamberg genauso wie bei der weltweit ersten digital gedruckten Tageszeitung, dem „Walliser Boten“ in der Schweiz. manroland web systems hat mit ihren Kunden zukunftsfähige Geschäftsmodelle entwickelt und wird diese auf der World Publishing Expo 2015 vorstellen.

Dieter Betzmeier, Mitglied der Geschäftsleitung bei manroland web systems, freut sich auf die diesjährige World Publishing Expo (WPE) (manroland web systems, Stand 4.530, 5.-7. Oktober). Er erwartet fachlich spannende Gespräche in Hamburg: „Viele unserer Kunden haben jetzt gehandelt und gemeinsam mit uns ihre Zukunft im Zeitungsdruck eingeläutet. Die Herausforderungen für Zeitungshäuser sind meist ähnlich: Wie richte ich die Produktionstechnologie optimal auf niedrigere Auflagen und Regionalisierung aus? Und unter welchen Voraussetzungen kann ich den reinen Zeitungsdruck überhaupt noch wirtschaftlich betreiben?“ Die Lösungen der Druckhäuser unterscheiden sich dabei jedoch sehr: Neuinvestitionen im Offset- und Digitaldruck sowie viele Retrofits von bestehenden Anlagen. Darüber will Betzmeier auf der WPE sprechen: „Bei allen Projekten machen wir wichtige Erfahrungen und lernen unterschiedlichste Geschäftsmodelle kennen. Genau dieses Wissen werden wir weitergeben. Da ist eine Kommunikationsmesse wie die WPE ideal.“ Speziell vorbereitet hat manroland web systems in diesem Jahr die stark nachgefragten Schwerpunktthemen: Dazu zählen die neue Farbmessung IDCµ für den Zeitungsdruck, Upgrades und Retrofits sowie der Einstieg in die digitale Zeitungsproduktion und sich daraus ergebende, weiterführende Geschäftsmodelle.

Digital voll ausgelastet

Ein revolutionäres Praxis-Beispiel aus der dem digitalen Zeitungsdruck ist die Tageszeitung „Walliser Bote“ der Schweizer Mengis Druck AG in Visp. In einem digitalen Inline-Produktionsworkflow übernimmt das Falzaggregat FoldLine die Inline-Weiterverarbeitung. Das Inline-Falzwerk leistet für die durchgängige Produktion Entscheidendes. Davon überzeugten sich bereits viele Druckexperten, die den Drucksaal in Visp mit völlig neuen Erkenntnissen über digitale Geschäftsmodelle verließen. Heute produziert Mengis abends die Zeitung und tagsüber verschiedenste Commercial-Aufträge wie Bücher, Magazine oder auch Landkarten. Ein wichtiger Baustein im Workflow ist die Software MasterQ. Die plant die effiziente Produktionsreihenfolge der Aufträge. Denn zur Kernkompetenz von manroland web systems zählt vor allem auch die Workflow-Integration: Neben MasterQ haben sich WorkflowBridge (für die industrielle Weiterverarbeitung) und DigiLink (verbindet digitale und Offset-Produktionsplanung) im Markt etabliert.

InlineDensity Control mit Mikromarken (IDCµ) heißt die erste Farbdichtemessung für den Zeitungsdruck von manroland web systems. Sie ist im Druckhaus Bamberg erfolgreich in Betrieb gegangen und leistet integriert in das neue Bediensystem ebenso großartige Dienste wie als Retrofit. Das gilt für alle Zeitungsdruckmaschinen, die von manroland web systems und auch andere Fabrikate.

Upgrades und Retrofits standen im vergangenen Jahr ganz oben auf der Investitionsliste der Zeitungsdruckkunden von manroland web systems. In den USA kommt beispielsweise die „Puzzlestrategie“ sehr gut an, der spezielle Augsburger Ansatz des sukzessiven Retrofits einzelner Komponenten. In jedem Fall profitieren die Kunden vom routinierten Know-how in Technologie und Service. Denn rund um die Welt machten die Projektteams von manroland web systems mit Retrofits und Upgrades die Drucksäle effizienter und zukunftsfähig. Wer zuletzt so viele Maschinenumzüge, Steuerungsretrofits in aller Welt und zahlreiche Maschinenrekonfigurationen (von Australien bis Indien) bewältigt hat, der kann was erzählen. Erst Recht, wenn man, wie manroland web systems, in der Regel die Projektleitung inne hatte.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf fundierten Annahmen und Hochrechnungen der Unternehmensleitung der manroland web systems GmbH beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse davon aufgrund vielfältiger, vom Unternehmen nicht beeinflussbarer Faktoren abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der Wirtschaftslage, der Wechselkurse sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Branche gehören. Die manroland web systems GmbH übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung, dass die künftige Entwicklung und die künftig tatsächlich erzielten Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zahlen und Aussagen identisch sein werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Website Promotion

manroland Goss web systems GmbH

manroland web systems GmbH ist der führende Hersteller von Drucksystemen im Rollenoffset. Das Unternehmen bietet integrierte Lösungen im Illustrationsrollenoffset, im Zeitungs- und Digitaldruck. Ein internationales Vertriebs- und Servicenetz vermarktet zudem den Druckprozess begleitende Geräte und Verbrauchsmaterialien sowie Softwareprodukte und innovative Workflowmanagementsysteme.