PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 759002 (manroland Goss web systems GmbH)
  • manroland Goss web systems GmbH
  • Alois-Senefelder-Allee 1
  • 86153 Augsburg
  • http://www.manroland-web.com
  • Ansprechpartner
  • Ricarda Weissenhorn
  • +49 (821) 424-3481

IDCµ die Qualitätsmarke im Zeitungsdruck von manroland web systems feiert Premiere

Die neue Farbdichtemessung für den Zeitungsdruck startet im Druckzentrum Oberfranken erfolgreich in die Praxis

(PresseBox) (Augsburg, ) IDCµ, die erste Farbdichtemessung von manroland web systems für den Zeitungsdruck, ist im Druckzentrum Oberfranken in Bamberg in Betrieb gegangen. Exakt und problemlos misst sie seit dem ersten Tag anhand von Mikromarken echte Farbdichtewerte. Der Geschäftsführer schätzt die resultierende Druckqualität und die eingesparten Ressourcen.

„Mit einem neuen Regelprodukt hohen Kundenansprüchen gerecht zu werden, ist mit Sicherheit ein gutes Gefühl“, erklärt Florian Fejfar, Produktmanger Color & Quality bei manroland web systems. Bei der Entwicklung der Farbregelung für den Zeitungsdruck, InlineDensity Control mit Mikromarken (IDCµ), hatte die Bamberger Mediengruppe Oberfranken den Augsburger Druckmaschinenhersteller maßgeblich angetrieben. „Die Mediengruppe hatte sich im Projekt der COLORMAN e:line für eine Farbregelung entscheiden. Der Kunde kannte InlineDensity Control von seinem Heatset-Standort Kulmbach und wünschte sich eine ebensolche Performance im Zeitungsdruck“, erinnert sich Florian Fejfar. Jörg Schild-Müller, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Druckereien bei der Mediengruppe Oberfranken: „InlineDensity Control kenne ich seit Jahren von unserer LITHOMAN. Wir waren überzeugt, dass die manroland-Technologie den Messen-im-Bild-Konzepten auch im Zeitungsdruck überlegen ist.“ In Bamberg galt es die spannende Frage zu klären: Ist die Farbmessung von IDCµ qualitativ vergleichbar mit der Messung mit dem Handdensitometer? Schon in den ersten Produktionen konnte das bejaht werden. „Das System hat sich hervorragend eingeführt. Wir konnten den Gesamtprozesses stabilisieren und Ressourcen einsparen“, erklärt Schild-Müller.

Geringer Bedienaufwand

Neben Qualität erwarten Druckhäuser bei Investitionen vor allem eine erhebliche Reduzierung von Bedien- und Materialaufwänden bei geringen laufenden Betriebskosten. Diese Erwartungen erfüllt IDCµ in Bamberg: Die Einstellung der Farbführung kann vollständig IDCµ überlassen werden. Dadurch ist im Ergebnis selbst eine vergleichsweise kleine Bedienmannschaft in der Lage, mit der Maschine sicher zu produzieren. Der aktuelle Prozesszustand ist jederzeit transparent und nachvollziehbar. „In diesem Fall kann die Technik die Einstellung der optimalen Farbführung exakter und schneller erledigen, als das manuell möglich wäre“, erklärt Florian Fejfar. „So werden selbst bei einer stark reduzierten Besetzungsordnung Überbelastungen des Personals vermieden.“

Tiefe Integration

Eng verknüpft mit dieser Effizienz von IDCµ ist die nahtlose Integration in den Workflow. Mit dem neuen Bedienkonzept von manroland web systems, wie in Bamberg an der COLORMAN e:line installiert, potenzieren sich die Vorteile. Dabei braucht IDCµ keine permanente Anbindung an die Vorstufe und ist damit weniger komplex als das herkömmliche “Messen-im-Bild“, das mit Testdrucken aufwändig kalibriert werden muss und in der Produktion laufend aktuelle Vorstufendaten benötigt. Bei Neu- und Wiederholaufträgen werden ohne zusätzlichen Bedienaufwand alle Voreinstellungen von IDCµ bereits vom printnetwork PressManager (PPM) vorgenommen. Anschließend können individuelle, vom Standard abweichende Solldichtevorgaben bei Bedarf direkt am voll integrierten Leitstand bzw. über den mobilen Leitstand MobilPad angepasst werden. Das Reporting-Modul PressQuality wertet die Farbdichtemessung aus und zeigt diese zusätzlich zu den Produktionsereignissen des Maschinenlogbuchs an. Taucht beim Kunden eine Frage auf, steht er nicht alleine da: „Die Farbdichtemessung ist bei bestehenden Servicevertragskunden ohne Mehrkosten im Maschinen-Tele-Support-Center enthalten“, bestätigt Florian Fejfar. „Das bietet große Vorteile bei den Costs of Ownership.“ Die laufenden Kosten sind auch durch die außergewöhnliche Langzeitstabilität der verwendeten, hochwertigen Komponenten und Materialien außerordentlich niedrig. „Die Qualität der Kameras von Grapho Metronic mit CCD-Sensoren stimmt. Tausende dieser Kameras arbeiten reklamationsfrei im Markt“, weiß Fejfar.

Echte Dichtemessung mit Mikromarken

IDCµ erreicht eine große Messgenauigkeit und eine erstklassige Regelgüte innerhalb enger Toleranzen.. Der Grund liegt im Konzept, denn die IDC-Kameras messen – im Gegensatz zum „Messen im Bild“- über die ganze Breite der  Bahn identische Mikromarken mit einem bekannten Aufbau. manroland web systems setzt dabei auf eine echte, hochpräzise Dichtemessung. Bei IDCµ wird daher stets das gleiche Element, der Mikromarkensatz, gemessen. Es werden also keine wechselnden Bilder und Werte interpretiert wie beim „Messen in Bild“.

Fit für Retrofit

Ist es ein Risiko, neue Produkte und Features im schwierigen Zeitungs-Neugeschäft zu entwickeln? Nein. Es ist die Pflicht eines Marktführers. Dabei setzt manroland web systems besonders auf das Retrofit von Farbregelsystemen an Bestandsanlagen. IDCµ ist auf die Nachrüstung ausgelegt und in allen Maschinen, in die PECOM-Umgebung von manroland web systems oder anderer Fabrikate, einsetzbar. „Trotz der verwendeten Qualitätskomponenten ist das Retrofitprodukt in kostensensiblen Projekten preislich außerordentlich attraktiv“, verspricht Fejfar.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf fundierten Annahmen und Hochrechnungen der Unternehmensleitung der manroland web systems GmbH beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse davon aufgrund vielfältiger, vom Unternehmen nicht beeinflussbarer Faktoren abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der Wirtschaftslage, der Wechselkurse sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Branche gehören. Die manroland web systems GmbH übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung, dass die künftige Entwicklung und die künftig tatsächlich erzielten Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zahlen und Aussagen identisch sein werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Website Promotion

manroland Goss web systems GmbH

manroland web systems GmbH ist der führende Hersteller von Drucksystemen im Rollenoffset. Das Unternehmen bietet integrierte Lösungen im Illustrationsrollen-offset, im Zeitungs- und Digitaldruck. Ein internationales Vertriebs- und Servicenetz vermarktet zudem den Druckprozess begleitende Geräte und Verbrauchs-materialien sowie Softwareprodukte und innovative Workflowmanagementsysteme.