PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 758040 (manroland Goss web systems GmbH)
  • manroland Goss web systems GmbH
  • Alois-Senefelder-Allee 1
  • 86153 Augsburg
  • http://www.manroland-web.com
  • Ansprechpartner
  • Ricarda Weissenhorn
  • +49 (821) 424-3481

Best-in-Class - Die manroland web systems Lösungen zur digitalen Weiterverarbeitung

FoldLine und FormerLine erobern die Druckbranche

(PresseBox) (Augsburg, ) manroland web systems hat ihre Praxiskompetenz für den Digitaldruckmarkt erfolgreich erweitert. Das langjährige Know-how nutzend, wurden Weiterverarbeitungsmodule für den Digitaldruck wie das Punkturfalzwerk FoldLine und die FormerLine entwickelt – für Buchblock- und Commercial-Produkte, aber auch für die Produktion von Zeitungen. Zudem bietet das Unternehmen Workflow- und Vernetzungssoftwarepakete, die es ermöglichen, die Lösungen in jedes rollenbasierte Digitaldrucksystem zu integrieren. Davon profitieren bereits heute weltweit zahlreiche Kunden.

Die manroland web systems Falzlösungen für den Digitaldruck bieten reichlich Vorteile. Von optimaler Produktivität über hohe Verlässlichkeit und kleine Falztoleranzen/Produktionsschwankungen bis hin zu dynamischer Änderung von Signaturaufbauten (Seiten) und Buchstruktur ohne Maschinenstillstand bei laufendem Betrieb sowie einer dynamischen Anpassung der Abschnittlänge bei allen Falzoptionen ist für jede Anforderung alles dabei.

FoldLine und FormerLine – Für jeden das Richtige

Das vollautomatische, multivariable Punkturfalzwerk FoldLine von manroland web systems ist das optimale Weiterverarbeitungs-Tool z. B. für die Zeitungsproduktion in digitalen Produktionsumgebungen. Es bietet die Möglichkeit, Broadsheet- und Tabloidzeitungen im stehenden und liegenden Format mit verschiedenen Strukturen zu produzieren. Damit sichert es die maximale Nutzung der Vorteile des Digitaldrucks für Zeitungen und Werbedruck. Bis zu zwölf Zeitungs-Sektionen oder bis zu maximal 96 Seiten sind mit der FoldLine produzierbar. Für den Leser und die Anzeigenschaltung hat die digital gedruckte Zeitung somit dasselbe Look-and-Feel wie die gewohnte Offset-Ausgabe. Die FoldLine ist aber ein System für mannigfaltige Einsatzgebiete und Segmente. So können neben Zeitungen auch Commercials und Direct-Mailings produziert werden.

Für die digitale Buchproduktion von kleinen oder kleinsten Auflagen hat manroland web systems mit der zweiten Weiterverarbeitungslinie, der FormerLine, spezielle Roll-to-Bookblock Lösungen entwickelt. Das Know-how des Hauses speziell im Bau von komplexen Falzsystemen findet hier Einzug in einen weiteren Bereich. Die FormerLine bietet zusätzlich speziell auf die digitale Buchproduktion abgestimmte variable Seitenanzahlen für Buchsignaturen durch flexible Falztrichterpositionierung.

Als Zusatzausstattung ist eine Booklet-Weiterverarbeitung mit Collator von manroland web systems mit integrierter Hilfsverleimung oder Stapler erhältlich.

Technik und Workflow-Kompetenz die überzeugt

Viele Kunden haben sich bereits für die Lösungen von manroland web systems entschieden: Die FoldLine produziert zum Beispiel bei Rotolito Lombarda in Mailand. Außerdem ist sie Teil eines digitalen Gesamtworkflows bei der Mengis Druck AG in der Schweiz. Hier wird in einer Weltpremiere die erste komplett digital gedruckte Tageszeitung produziert – ein Highlight, für welches manroland web systems nicht nur die Weiterverarbeitung lieferte sondern auch die Vernetzungssoftware, die den Workflow integriert und eine reibungslose Produktion ermöglicht.

Die FormerLine produziert mittlerweile auf fast allen Kontinenten. Egal ob bei LEGRA in Polen, bei CPI in Deutschland, bei Hucais in China oder bei FTD in Brasilien – überall ist man von der effizienten Finishing-Lösung überzeugt. Produziert werden neben Büchern auch Schulbücher und Kalender.

Innovative Lösungen

Und das digitale Inline-Finishing entwickelt sich auch weiterhin rasant: Mit der FoldLine und der FormerLine hat manroland web systems zwei Systeme für den industriellen Digitaldruck entwickelt, die weltweit auf sehr große Resonanz und wachsende Anwenderzahl stoßen. Die Augsburger sind sich sicher: der Digitaldruck in den Bereichen Zeitung, Werbung und Bücher wird weiter an Bedeutung gewinnen. Dafür werden auch in Zukunft passende Systeme und Workflows entwickelt und an die Bedürfnisse der Märkte angepasst werden. Denn eines ist unbestritten: Während klassische Tiefdruckaufträge in den Offset wandern, bewegen sich immer mehr Druck-Produktionen auch in den Digitaldruck – und sind mit der FoldLine und FormerLine die richtigen Produktionsmittel geschaffen.

Website Promotion