MANN+HUMMEL: vorläufige Zahlen für 2015

Alfred Weber, CEO von MANN+HUMMEL (PresseBox) ( Ludwigsburg, )
MANN+HUMMEL hat im Geschäftsjahr 2015 nach vorläufigen Zahlen eine Umsatzsteigerung von acht Prozent auf 3,0 Milliarden Euro (2014: 2,8 Milliarden Euro) erreicht. Währungseffekte haben positiv zu diesem Umsatzplus beigetragen. Seine Position als ein führender Filtrationsexperte in der internationalen Automobil- und Maschinenbauindustrie hat das Unternehmen damit weiter ausgebaut.

Angaben zum Ergebnis macht der Filterhersteller bei der Bilanzvorlage. Aufgrund der Umstellung der Rechnungslegung auf die internationalen Standards IFRS wird MANN+HUMMEL seine geprüften Zahlen in diesem Jahr nicht vor Juli vorlegen.

„Unser Umsatzwachstum hat sich 2015 beschleunigt. Die Entwicklung im Kerngeschäft war trotz der schwierigen Marktsituation in Brasilien, Russland und China zufriedenstellend“, sagt Alfred Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung.

2016 will MANN+HUMMEL seine Wachstumsstrategie weiter verfolgen und seinen Markenauftritt stärken. Es ist das Jahr seines 75 jährigen Bestehens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.