Gefahrenabwehrzentrum in Hanau wird weiter ausgebaut – Baubeginn bei der DLRG

SiGeKo in Hanau

Logo management module, Expertenportal
(PresseBox) ( Erlangen, )
Das Gefahrenabwehrzentrum im Hanauer Nordwesten gewinnt stetig Gestalt. Die Feuerwehr, seit August vergangenen Jahres auf dem Gelände der ehemaligen Hutier-Kaserne an der Lamboystraße ansässig, soll im April die ersten neuen Nachbarn bekommen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) will dann mit Kreis- und Ortsverband einen Neubau beziehen, der kurz vor Weihnachten reif für das Richtfest war. Folgen wollen zwei weitere Hilfsorganisationen, die Johanniter Unfallhilfe (JUH) und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG).
Insgesamt habe das Rote Kreuz im Gefahrenabwehrzentrum deutlich mehr Platz, so der Geschäftsführer. Bessere Bedingungen finde vor allem der Rettungsdienst vor, dessen Bereitschaftsräume künftig direkt neben der Fahrzeughalle angeordnet seien. Räumlich gut aufgestellt zu sein, biete unter anderem Wettbewerbsvorteile bei der Neuausschreibung des Rettungsdienstes durch den Main-Kinzig-Kreis Ende 2013.
Bis dahin sollen auch die Johanniter und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in unmittelbarer Nachbarschaft des DRK residieren.

management module, Partnerbüro Rhein-Neckar, überwacht auch für das neue DLRG-Gebäude als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo), die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.