Risikobewertung von Nanomaterialien

Seminar zum aktuellen Stand der Wissenschaft

Risikobewertung von Nanomaterialien (PresseBox) ( Starnberg, )
Sie stecken in Lebensmitteln, Kosmetik und Medikamenten – Nanopartikel. Sie ermöglichen Strukturen und Techniken mit neuen Eigenschaften und Funktionen. Wer sie einsetzt oder über ihren Einsatz nachdenkt, möchte die Risiken kennen.

Die Nanotechnologie ist eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts und Deutschland ist im internationalen Vergleich gut positioniert. Sowohl, was die Entwicklung nanotechnologisch angereicherter Produkte angeht als auch bezüglich der Erforschung von Risiken für Mensch und Umwelt. Dennoch: Welche Risiken genau für den Verbraucher bestehen, ist nach wie vor nicht abschließend definiert und weiterhin Gegenstand der Forschung.

In dem Praxisseminar „Risikobewertung von Nanomaterialien“ vermitteln mit der Forschung befasste Wissenschaftler umfangreiches Wissen über Grundlagen, NanosafetyCluster Regulatory Roadmap, ökotoxikologische Bewertung von Nanopartikeln, analytische Charakterisierung von Nanopartikeln, Dos & Don´ts im Umgang mit Nanopartikeln und die Wirkung von Nanopartikeln in der Umwelt.

Risikobewertung von Nanomaterialien
19. Oktober 2017 in Köln
29. November 2017 in München
www.management-forum.de/nano
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.