inter airport Europe 2019: Internationale Leitmesse der Flughafenindustrie endet mit absolutem Besucherrekord

inter airport Europe 2019 (PresseBox) ( St Albans, )
Die 22. Ausgabe der inter airport Europe, Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design & Service, ist heute mit Rekordbesucherzahlen zu Ende gegangen. Während der vier Messetage kamen insgesamt 14.962 Fachbesucher aus 108 Ländern auf das Münchener Messegelände, um die neuesten Trends der Flughafenbranche und innovative Ausrüstung und Systeme für den Flughafen zu entdecken. Dies bedeutet einen Besucherzuwachs von 8 % im Vergleich zur vergangenen Veranstaltung im Jahr 2017. Mit 659 Ausstellern aus 40 Ländern und einer Nettoausstellungsfläche von 33.550 m2 konnte die inter airport Europe 2019 im Vergleich zur Vorveranstaltung auch um 5,5 % an Ausstellungsfläche zulegen und war daher größer denn je. Die wichtigsten Ausstellerländer nach Deutschland waren Frankreich, Großbritannien, die USA, Italien, die Niederlande, China, Spanien, Schweden und Österreich. Insgesamt 74 % der Aussteller waren von außerhalb Deutschlands nach München gekommen.

„Diese sehr erfolgreiche Messe spiegelt einmal mehr die dynamische Entwicklung der Flughafenindustrie wider, die sich derzeit vor allem mit Themen wie der Reduktion von CO2-Emissionen, Kosteneffizienz, einer verbesserten Passenger Experience sowie Digitalisierung und Automatisierung beschäftigt. Von führerlosen Fahrzeugen über automatisierte Gepäckabfertigung bis hin zu hochentwickelten Systemen und emissionslosen Fahrzeugen für das Vorfeld – auf der diesjährigen Messe haben die Aussteller alle neuen Entwicklungen gezeigt“, so Ulika Tosner, Messedirektorin der inter airport Europe, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions.

Diese aktuellen Themen, die die Flughafenindustrie derzeit beschäftigen, wurden auch in der erstmalig stattfindenden Seminarreihe zur Digitalisierung thematisiert, die an allen Messetagen gut besucht war. An jedem Messetag fanden Vorträge zu bestimmten Themengebieten des Flughafens statt: Der Dienstag drehte sich ganz um Flughafen-IT, insbesondere Systeme und Innovationen für den täglichen Flughafenbetrieb, während es am Mittwoch um Flughafenentwicklung und -design ging. Der Donnerstag stand ganz im Zeichen von IT-Entwicklungen für luftseitige Technologien und der Freitag thematisierte Drohnen und unbemannte Fahrzeuge für den Flughafenbetrieb.

Eine erste Analyse der Messeumfrage zeigt, dass die teilnehmenden Unternehmen mit dem Resultat der inter airport Europe 2019 äußerst zufrieden sind. Die große Mehrheit der Aussteller konnte ihre Zielgruppen erreichen und lobte die hohe Qualität der Fachbesucher. Die Aussteller konnten ebenfalls von vielen neuen Geschäftskontakten und positiven Verkaufszahlen berichten. Viele Aussteller haben sich in diesem Jahr mit beeindruckenden und aufwendigen Ständen präsentiert. Sie haben eine enorme Vielfalt an neuen Produkten und innovativen Lösungen gezeigt und viele dieser Neuheiten wurden live auf den Ständen vorgeführt. Eine besondere Attraktion waren erneut die Vorführflächen im Innenbereich und im Außengelände, die viele Besucher anzogen.

Die inter airport Europe 2019 war erneut eine sehr internationale Veranstaltung. Über 75 % der Besucher kamen aus dem Ausland nach München, um die weltweite Leitmesse der Flughafenindustrie zu besuchen. Die Top Besucherländer waren, neben Deutschland, Italien, das Vereinigte Königreich, Frankreich, die USA, Österreich, China, Russland, die Niederlande und Japan. Eine erste Analyse der Besucherumfrage zeigt, dass neue IT-Lösungen für den Flughafen der Zukunft auf der diesjährigen Messe von besonderem Interesse waren.

Fünf Ausstellerunternehmen mit Excellence Award ausgezeichnet

Während der Eröffnungsfeier am ersten Tag der Messe wurden fünf ausstellende Unternehmen mit den inter airport Europe 2019 Excellence Awards geehrt und die Preise an die Gewinnerfirmen überreicht.

Der inter airport Europe Excellence Award in der Kategorie interTERMINAL ging an Daifuku Airport Technologies aus Großbritannien. Die Firma erhielt den Preis für das System „Sym3“, eine Gepäckabfertigungslösung. Der Preisgewinner in der Kategorie interDATA war Alpha-CIM aus Frankreich. Die Innovation dieser Firma ist ISAC, welche die zeitaufwändige und oft fehleranfällige Erstellung von Personal- und Schichtplänen deutlich erleichtert. Im Bereich interRAMP hatte Linde Material Handling GmbH aus Deutschland den Award erhalten, und zwar für „Linde Safety Guard“, einem innovativen Assistenzsystem, das die Sicherheit für Fahrzeugbediener und Fußgänger im direkten Fahrzeugumfeld erhöht. Award-Gewinner 2019 in der Kategorie interDESIGN war VRR aus den Niederlanden für „Air5“. Der aufblasbare Air5 Container wiegt 68 kg und nimmt durch Luftdruck innerhalb von nur 30 Sekunden seine Form an. Der fünfte Preis in der Kategorie interFUTURE ging an das Unternehmen Vanderlande aus den Niederlanden für BAGFLOW. BAGFLOW ist eine End-to-End-Lösung für die gesamte Gepäckkontrolle mithilfe neuester innovativer Systeme, intelligenter Software und Life-Cycle-Services.

Die nächste inter airport Europe, die 23. Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design & Service, findet vom 5. – 8. Oktober 2021 auf dem Münchener Messegelände statt.

www.interairporteurope.de

ENDE

Herausgegeben von:

Melanie Kaufmann, PR & Marketing Manager

inter airport Europe Pressebüro

Mack Brooks Exhibitions Ltd

Romeland House, Romeland Hill, St Albans, Herts AL3 4ET, Großbritannien

Tel: +44 (0)1727 814400, E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.