PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 767316 (Mack Brooks Exhibitions Ltd)
  • Mack Brooks Exhibitions Ltd
  • Romeland House / Romeland Hill
  • AL3 4ET St Albans
  • http://www.mackbrooks.com
  • Ansprechpartner
  • Susanne Neuner
  • +44 (1727) 814400

Zweite InPrint Fachmesse überzeugt Besucher als einzigartige Technologie-Plattform speziell für industriellen Druck

(PresseBox) (St Albans, ) Am Donnerstag, 12. November 2015 endete die zweite InPrint Veranstaltung nach drei erfolgreichen Messe- und Konferenztagen. 3.400 Fachbesucher aus 68 Ländern informierten sich am diesjährigen Standort auf dem Münchner Messegelände über die wegweisenden Technologien, Komponenten und Services im Spezialdruck, Siebdruck, Digitaldruck, Inkjet-Druck und 3D-Druck. Im Mittelpunkt standen die Anwendungsgebiete funktionaler und dekorativer Druck sowie Druck auf Verpackungen.
Regen Besucherandrang verzeichneten auch die mehr als 60 Konferenzsessions auf zwei Bühnen innerhalb der Ausstellungshalle.
Den Great Innovations Award 2015 sicherte sich das italienische Unternehmen Kuei mit seiner Erfindung „Haptink“, einer neuen haptischen Tinte, deren Auftrag einen 3D-Effekt erzeugt und so den Eindruck einer Holzoberfläche erweckt.


Zusätzlich zu den 3.400 Besuchern der InPrint nutzten weitere 1.324 Besucher der parallel stattfindenden productronica das Angebot, beide Messen zu erkunden. Während der InPrint 2015 stellten 150 Unternehmen aus 16 Nationen auf 5.500 m2 in der Halle A6 aus. Die Aussteller- und Besucheranzahl sowie die Gesamtnettofläche nahmen, im Vergleich zur Erstveranstaltung in 2014, um rund ein Drittel zu.

Die Konferenzsessions boten an allen drei Tagen durchgängig ein abwechslungsreiches, an den drei Messe-Schwerpunkten ausgerichtetes, Programm. Dieses reichte inhaltlich von allgemeineren Überblicksvorträgen zu Branchenentwicklungen oder Podiumsdiskussionen bis hin zu konkreten Themenvertiefungen oder Tech Talks.

Frazer Chesterman, InPrint Gründer und Mitveranstalter, bilanziert: „Wir stellen zwischen der ersten Messe in 2014 und der diesjährigen eine rapide Entwicklung fest. Die Stände sind größer, die Aussagen gehaltvoller, es gibt mehr Maschinen, unterschiedliche Tinten und Beschichtungen sowie fantastische technologische Innovationen entlang einer ganzen Reihe von Anwendungsmöglichkeiten. Ganz klar spiegelt die InPrint hier eine Marktrevolution wider. In Gesprächen mit Ausstellern erhalte ich immer wieder dieselbe Rückmeldung, dass diese Messe ein einzigartiges Publikum aus verschiedenen Fertigungs- und Drucksektoren bietet, das auf der Suche nach maßgeschneiderten, individuellen Technologie- und Systemlösungen ist.“

Gary Barnes, Marketing Manager Industrial Inkjet bei Fujifilm zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ausgang der Gespräche vor Ort: „Wir haben seit der letzten InPrint einen signifikanten Anstieg bei den Kontaktzahlen wahrgenommen. Ganz unterschiedliche Unternehmen und eine große Branchenvielfalt haben sich entwickelt, und die Qualität der Besucher an unserem Stand war hoch. Auf der InPrint treffen wir auf potenzielle Kunden, die wir sonst nirgendwo finden. Sie ist für uns die einzige Messe, bei der wir die gesamte Bandbreite von Fujis Inkjet-Angebot präsentieren und wir waren hier mit allen drei Sektoren erfolgreich. Wir haben uns bereits für das nächste Jahr angemeldet, also bis bald in Mailand!“

Roberto Zinser, Channel Manager Wide Format Direct Sales bei Canon Deutschland stellt ebenfalls eine deutliche Entwicklung fest: „Wir durften auf der InPrint Messe 2015 in München eine klare Steigerung der Anzahl an hochwertigen Kundengesprächen und Neukontakten zum Vorjahr erleben. Es ist schön, mit dabei zu sein, wie das Thema Digitaldruck in den Bereichen Verpackung, dekorativer und funktionaler Druck so richtig Fahrt aufnimmt. Die Plattform einer InPrint Messe für einen gemeinsamen Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Besuchern und Ausstellern ist wirklich sehr wertvoll. Diese Messe bietet uns die Möglichkeit, unsere Praxiserfahrungen und realen Referenzanwendungen zu kommunizieren und gleichzeitig von den Besuchern neue Anregungen und Ideen mitzunehmen. Wir werden die InPrint in 2016 in Deutschland sicherlich vermissen, es dürfen sich aber unsere italienischen Kollegen/innen und Kunden freuen. Wir freuen uns, die InPrint in 2017 wieder in Deutschland begrüßen zu können.“

Friedrich Goldner, Director New Business Development bei Marabu ergänzt: „Die InPrint 2015, führte die 2014er Messe auf einem höheren Niveau fort. Die Kontakte kamen aus den unterschiedlichsten Industriezweigen. Diese Vielfalt macht die InPrint so besonders. Die Besucher an unserem Stand wollten konkreten Herausforderungen in der Produktion und ihre Vorstellungen von Verbesserungsmöglichkeiten mit uns besprechen. Die Gespräche bewegten sich auf ganz unterschiedlichen Ebenen – es gab Besucher aus dem Siebdruckbereich, die noch nicht darüber nachgedacht hatten, diesen mit Digitaldruck zu kombinieren. Dann wiederum gab es Besucher aus dem Siebdruckbereich, die nicht wussten, dass es eine UV Tinte gibt, die ihnen Leistungsverbesserungen ermöglicht. Wir trafen außerdem auf deutliches Interesse an Glasbedruckung im Interieur- und Verpackungsbereich und erhielten viele Anfragen für industrielle Inkjet-Anwendungen. Die Messe bot eine höhere Qualität und mehr neue Besucher aus der Fertigung, die innovative industrielle Lösungen suchten, was uns bei Marabu bedeutet, dass das Ziel der Messe erreicht wurde.”

Internationales Publikum: Entscheider aus diversen Fertigungs- und Druckbereichen

Mit einem 56%igen Anteil kam der Großteil der Besucher aus dem Inland. Umgekehrt waren 54% der Aussteller aus dem Ausland angereist. Einzeln betrachtet waren unter den Ausstellerländern Deutschland, Großbritannien, Italien und die Schweiz am stärksten vertreten. Bei den Herkunftsländern der Besucher führten Deutschland, Italien, Österreich, Großbritannien, die Schweiz, Frankreich, die Niederlande, Polen, die USA und Japan die Liste der 65 Nationen an.

Erneut bestätigte sich der hohe Entscheider-Anteil unter den Besuchern aus verschiedensten Fertigungsbranchen und der industriellen und klassischen Druckindustrie. Die Mehrheit kam aus der Geschäftsführung sowie aus der Forschung und Entwicklung. Weitere Positionssegmente waren Verkauf/Marketing/PR, Prozessmanagement, Einkauf sowie Weiterbildung & Training. Der überwiegende Teil der Besucher aus der fertigenden Industrie ist im Maschinenbau tätig, gefolgt von der Kunststoffindustrie, Elektronik, Automotive und Additiver Fertigung/3D. Die Besucher aus der Druckindustrie arbeiten vorwiegend in den Segmenten Digitaldruck, Tintenstrahldruck und Siebdruck.

Die Hauptmotivation für ihren Besuch sahen 65% der Besucher im Bereich funktionaler Druck begründet. Über die Hälfte interessierte sich zudem für den dekorativen Druck und mehr als ein Drittel für den Verpackungsdruck und die Additive Fertigung/3D-Druck. Konkreter betrachtet waren Besucher insbesondere gekommen, um sich über Druckmaschinen und -systeme zu informieren. Weitere Interessensgebiete waren Tinten, weitere Druckflüssigkeiten und Chemikalien; Materialien und Substrate; Druckköpfe, Siebe und andere Spezialkomponenten sowie integrierte und maßgeschneiderte Module.

Marcus Timson, InPrint Co-Gründer und Veranstalter führt aus: „Die InPrint ist nun fest etabliert als die Messe, die die Entwicklung des industriellen Drucks unterstützt. Die ausstellenden Unternehmen sprachen von einem sehr hohen Niveau unter den Besuchern, in den Networkingbereichen herrschte lebhafte Geschäftigkeit und die zwei Konferenztheater waren gut besucht, was darauf hinweist, dass ein Austausch technischen Fachwissens essentiell ist. Funktionaler Druck war für die Besucher von höchstem Interesse und mit Blick auf Mailand erwarten wir ein gesteigertes Interesse am dekorativen Druck. Die internationale Beteiligung ist bei der InPrint 2015 weiter gewachsen; wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzt und InPrint eine wahrhaft europäische Veranstaltung wird.”

InPrint 2016 in Mailand, nächste Messe in Deutschland folgt 2017

Im kommenden Jahr findet die InPrint in Mailand statt – vom 15. bis zum 17. November 2016 im nahe dem Stadtzentrum gelegenen Kongresszentrum MiCo (Milano Congressi). Die Standortwahl ist eine direkte Reaktion auf die Nachfrage innerhalb des Marktes nach einer spezialisierten Plattform für Industriedruck-Technologie in Italien: Die Lombardei ist ein bedeutendes Innovations-Zentrum für industrielle Technologie, Chemie und Fertigung und die Mailänder Region verfügt über eine hervorragende Reputation was ihre Marktstellung bei Design und Maschinenbau angeht.
In Deutschland wird die nächste InPrint wieder im Jahr 2017 stattfinden.

Weitere Informationen zur InPrint sind unter www.inprintshow.com verfügbar.
(7.410 Z.o.L.)

Veröffentlichung kostenfrei, Belegexemplar erbeten
Anhang: Bilder InPrint 2015


InPrint – die Fachmesse ausschließlich für industrielle Drucktechnologie
Die Fachmesse InPrint bietet eine Plattform für modernste Drucktechnologie im Bereich des funktionalen und dekorativen Drucks und des Drucks auf Verpackungen innerhalb der industriellen Fertigung, inklusive Spezial-, Sieb-, Digital-, Inkjet- und 3D-Druck. Sie zeichnet sich aus durch ein Angebot an hochwertiger Expertise und wegbereitender Technologie sowie durch Produktneuheiten und Vorführungen von führenden Anbietern im Sektor industrielle Drucktechnologie. Die Messe richtet sich an Industrie-Experten, die gemeinsam entwickelte, individuelle Systemlösungen suchen, um neue Geschäftsmöglichkeiten in der industriellen Produktion zu generieren.
InPrint wurde 2014 speziell für den industriellen Druck konzipiert, einen richtungsweisenden und vielversprechenden Sektor innerhalb der Druckindustrie. An der InPrint 2014 nahmen 110 internationale Aussteller teil. 2.531 Fachbesucher aus 39 Ländern hatten ein InPrint Ticket erworben. 4.464 Besucher, die sich ursprünglich für die Hannover Messe registriert hatten, kamen, mit dem gemeinsamen Ticket für beide Messen, zusätzlich zur InPrint.

Herausgegeben von:

Susanne Neuner, PR & Marketing Director, Mack Brooks Exhibitions Group
Romeland House, Romeland Hill, St Albans, Herts AL3 4ET, Großbritannien
Tel: +44 (0)1727 814400, Fax: +44 (0)1727 814501, E-Mail: press@mackbrooks.co.uk