Enormer Messeerfolg der InPrint 2014 bestätigt die Entstehung eines neuen Wachstumsmarkts für den industriellen Drucksektor

InPrint Opening / InPrint Eröffnung
(PresseBox) ( St Albans, )
Die Fachmesse InPrint 2014, die vom 8.-10. April in Hannover stattfand, hat ein deutliches Zeichen für die Entstehung eines neuen industriellen Druckmarkts gesetzt. Die Erstveranstaltung zog eine Vielzahl hochqualifizierter Besucher mit großem Interesse an spezifischen industriellen Druckanwendungen an und übertraf damit alle Erwartungen der Aussteller.

Nach Veranstaltungsende konnte die InPrint auf 6.995 Fachbesucher und ein hochspezialisiertes Teilnehmerprofil zurückblicken.

Die InPrint-Besucher kamen aus der gesamten Drucklieferkette und aus den unterschiedlichsten Branchen, unter anderem aus den Bereichen Keramik, Textilien, Verpackung, Luftfahrt, Fahrzeuge, Elektronik, Engineering, Sportbekleidung, Arzneimittel und Druck. Die positive Resonanz der Aussteller zeigte, dass die hohe Qualität der Besucher sämtliche Erwartungen weit übertroffen hat. Alle Aussteller, ganz gleich ob diese aus dem Bereich industrieller Siebdruck, 3D-Druck oder Inkjet-Drucktechnologie kamen, gaben ein sehr positives Feedback.

Zur InPrint 2014 kamen auch viele Produktionsleiter und Manager von international führenden Fertigungsunternehmen, einschließlich: ABB, Audi, AEG, Airbus, Bayer, Axel Springer, Bombardier, Bosch Rexroth, Continental, Daimler AG, Dow Chemical, Deutsche Bahn, Deutsche Postbank, Henkel, Hitachi, Hyundai, Kärcher, Mercedes Benz, Miele, Nike, P&G, Rolls Royce, Staedtler, Tetra Pack und Thyssen Krupp.

Frazer Chesterman, Co-Director der InPrint, erklärt: „Der enorme Erfolg der weltweit ersten Fachmesse für industriellen Druck beweist, dass die Nachfrage nach einem eigenen Branchenevent für industrielle Drucktechnologie vorhanden ist. Insgesamt hat die InPrint von einer wirklich einzigartigen Mischung von Besuchern und Ausstellern profitiert, und natürlich auch von den vielen Produktneuheiten, die auf der Messe vorgestellt wurden. Wir sind daher sehr optimistisch, was das zukünftige Potential der Messe angeht.“

Die Besucher der InPrint 2014 kamen aus 61 unterschiedlichen Ländern sowohl in als auch außerhalb Europas, einschließlich Nord- und Südamerika, Asien und der Region Asien-Pazifik. Mit 62% kamen die meisten der Messebesucher aus Deutschland. Auf internationaler Ebene waren die folgenden Länder am stärksten vertreten: Die Niederlande, Polen, Italien, Großbritannien, Österreich, Belgien, Schweiz, Frankreich und die Tschechische Republik.

Laut einer unabhängig durchgeführten Erhebung glauben 100% der befragten Besucher, dass sich der industrielle Drucksektor im Wachstum befindet; 26% der Befragten erwarten sogar, dass die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) mindestens 10% oder mehr betragen wird. 95% der Befragten beurteilten die InPrint als wichtigste Branchenplattform für die zukünftige Entwicklung des industriellen Druckmarkts. Die Besucher stammten zu 57% aus der Fertigungs- und Druckindustrie, weitere vertretene Bereiche waren IT, Forschung & Entwicklung, technische Beratung und Verlagswesen.

Marcus Timson, Co-Director der InPrint, erklärt: „Auf der InPrint kam auch unsere Steering Group zusammen, um Ort und Termin der nächsten InPrint-Veranstaltung zu besprechen. Unter den InPrint-Botschaftern und Ausstellern bestand weitgehendes Einvernehmen darüber, dass die InPrint 2014 ein voller Erfolg war und die nächste Messe innerhalb von 18 Monaten nach der Erstveranstaltung stattfinden sollte. In diesem Sinne können wir bestätigen, dass die InPrint 2015 vom 10.-12. November 2015 auf dem Messegelände in München stattfinden wird, zeitgleich zur Productronica, einer international führenden Fachmesse für Elektronik-Fertigung.“

InPrint Co-Director Frazer Chesterman fügt hinzu: „Die InPrint 2014 war nicht einfach nur eine weitere Druck-Messe. Die Besucher kamen aus Branchenbereichen, die auf den klassischen Messen für Grafik- und Werbedruck normalerweise nicht zu finden sind. Messekonzept, Marketing-Kampagne, Konferenzprogramm und auch der extrem hohe Anteil an neu vorgestellten Produkten haben dazu beigetragen, dass mit der InPrint eine neue Veranstaltung entstanden ist, die im Bereich der Druckmessen neue Wege beschreitet.“

Stimmen der Aussteller und Sponsoren:

„Die InPrint hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Wir haben auf der Messe unseren Xaar 1002 AMp Druckkopf für anspruchsvolle Fertigungsverfahren vorgestellt, und die InPrint bot uns dafür die perfekte Plattform. Wir haben viele Besucher von ganz unterschiedlichen Industriebereichen getroffen, die alle sehr großes Interesse daran hatten, mehr über die neusten technischen Entwicklungen und Fertigungsmöglichkeiten zu erfahren. Der industrielle Inkjet-Druck ist gerade dabei, die Fertigung von vielen Produkten aus ganz unterschiedlichen Industriezweigen grundlegend zu verändern. Die große Begeisterung, die auf der InPrint herrschte, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass dies die richtige Veranstaltung zum richtigen Zeitpunkt ist. Wir blicken in eine äußerst spannend Zukunft!" Mark Alexander, Xaar

„Die InPrint war für uns die richtige Veranstaltung zur richtigen Zeit. Das Interesse aus der Branche lag weit über unseren Erwartungen und führte dazu, dass der Agfa-Stand extrem gut besucht war. Das ist genau die Art Veranstaltungen, bei der es einem nichts ausmacht, keine Zeit für die Mittagspause zu haben.“ Tom Cloots, Agfa

„Fujifilm hat auf der InPrint Tinten, Druckköpfe und Systemintegrationslösungen vorgestellt. Die Veranstaltung war ein enormer Erfolg, wir hatten viele neue Kunden, die sehr großes Interesse an unseren Produkten gezeigt haben.“ Jon Harper-Smith, Fujifilm

„Für uns war die Messe von sehr hohem Nutzen, und wir haben Kontakte zu sehr wichtigen Entscheidungsträgern aus den unterschiedlichsten Branchen geknüpft. Das war genau das, was wir uns von der InPrint erhofft hatten. Unsere Investitionen als Gründungssponsor haben sich vollauf gelohnt. Wir freuen uns sehr auf die InPrint 2015!“ Tim Phillips, Xennia

„Als Botschafter muss man an Innovationen glauben. Der industrielle Druck spielt nicht nur für die Grafikdruckbranche eine zunehmend wichtige Rolle, sondern auch in vielen anderen Bereichen des vertikalen Markts. Insofern haben die Organisatoren der Messe den perfekten Zeitpunkt gewählt, um die InPrint zu veranstalten. Auf dem Mimaki-Stand war unglaublich viel los, mit vielen hochwertigen Lieferanten, die sich für industrielle Druckanwendungen interessiert haben. Die Nachbarschaft zur Hannover Messe 2014 hat es uns zudem ermöglicht, auch andere Märkte zu erreichen und ihnen die Vorteile zu zeigen, die der Einsatz von Drucktechnologie mit sich bringt. Die InPrint hat sich als ein mutiger Vorstoß für die Druckindustrie erwiesen und die Vorstellungskraft der Besucher beflügelt. Mimaki ist sehr stolz darauf, Botschafter der Veranstaltung zu sein.“ Mike Horsten, Mimaki

„Diese Erstveranstaltung hat für uns weit mehr gebracht als erwartet - und zwar von Beginn an. Wir waren sehr zufrieden mit dem hohen Niveau der Besucher, die aus den unterschiedlichsten Industriebereichen kamen und alle sehr spezifische Interessen verfolgten - und zwar sowohl im Segment industrieller Inkjet-Druck als auch im Sieb- und Tampondruck. Da wir schon seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der industriellen Druckanwendungen aktiv sind, haben wir die Idee der InPrint sofort aufgegriffen und an den ersten Development Meetings teilgenommen, um das Messekonzept mitzugestalten. Auch haben wir gerne die Rolle als InPrint-Botschafter übernommen. Gut gemacht, wir freuen uns sehr auf die nächste InPrint-Messe!“ Friedrich Goldner, Marabu Printing Inks

„Unsere Erwartungen an die InPrint 2014 wurden absolut erfüllt. Die Messe bot uns eine optimale Plattform, unsere bereits mit Kunden und Partnern in der Praxis realisierten Applikationen im industriellen Druckbereich zu präsentieren. Die Anzahl und das Interesse der Besucher dieser Messe und des Canon Messestandes sowie die sehr guten und wertvollen Dialoge haben uns mehr als beeindruckt.“ Roberto Zinser, Canon Deutschland GmbH

Ende
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.