Rechnen Sie mit MACH - auf der Messe Moderner Staat 2012

Lübeck, (PresseBox) - Eine ERP-System-Investition muss wirtschaftlich sein - und zwar über die gesamte Lebenszeit des Systems hinweg. Die MACH AG, Spezialist für Software und Beratung für den öffentlichen Sektor, zeigt auf der Messe Moderner Staat vom 6. bis 7. November in Berlin, mit welchen Kosten Sie über die Laufzeit Ihres Systems rechnen müssen und identifiziert Einsparpotenziale.

Rechnet sich Ihre ERP-Investition auch langfristig? Welche Kostenfaktoren spielen über die gesamte Betriebsdauer gerechnet die entscheidende Rolle? Diese Fragen sollte eine seriöse Kostenkalkulation im Vorfeld einer Investition detailliert beantworten. Denn: Niemand kann sich IT-Projekte leisten, bei denen "versteckte Kosten" aus dem Ruder laufen und deren Folgekosten die Budgets sprengen.

"Jeder Anbieter sollte über die tatsächlichen Gesamtkosten eines IT-Systems Auskunft geben können", so Holger Danowsky, Vorstand der MACH AG. "Das macht Angebote vergleichbarer und unterstützt den Kunden bei der Kaufentscheidung. Gerade in Zeiten knapper Kassen ist die Unterstützung bei einer langfristigen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ein grundlegender Service von IT-Anbietern und eine wichtige Hilfestellung für die öffentlichen Einrichtungen."

Von einmaligen und laufenden IT-Infrastrukturkosten über Lizenz und Pflege bis zu Dienstleistungen und Betrieb: Welche Faktoren bei der Berechnung des Aufwandes über die Nutzungsdauer eine Rolle spielen, erläutert die MACH AG auf der Messe Moderner Staat anhand konkreter Rechenbeispiele. Das Unternehmen kann dabei auf Erfahrungswerte aus über 25 Jahren mit ERP-Projekten in den unterschiedlichen Verwaltungsbereichen zurückgreifen.

Ein Marktüberblick zeigt, dass die Kosten für den operativen Betrieb und die Updates eines IT-Systems bis zu sechs Mal höher ausfallen als die Kosten für die initiale Anschaffung. Auch Modellrechnungen der MACH AG bestätigen, dass beispielsweise der Anteil der Lizenz-Vergütung an den Gesamtkosten relativ gering ist, während der laufende Betrieb kumuliert wesentlich aufwändiger ist.

Hier identifiziert die MACH AG diverse Einsparpotenziale und unterstützt die Optimierung der Betriebskosten auf unterschiedliche Weise: Das integrierte ERP-System basiert auf einheitlichen Daten - so sind bei Folgeprojekten oft nur Nachlizenzierungen und keine zusätzlichen Installationsleistungen und Hardwareanforderungen erforderlich. Außerdem sehen die MACH Konzepte geringe Investitionen in Infrastruktur durch überschaubare Anforderungen an das Systemumfeld vor und die Versionswechsel sind einfach, da die Kundenkonfiguration in den MACH Standard integriert ist. Nicht zuletzt erreichen Behörden auch durch den Einsatz neuester Technologien große Einsparungen.

Die Wirtschaftlichkeit von ERP-Investitionen ist Thema des Messetreffs, zu dem die MACH AG am Dienstag, den 6. November von 14 bis 14:30 Uhr an den Stand 770 in Halle 2 einlädt. Auskünfte und nähere Informationen geben die ERP-Experten von MACH während der gesamten Messe.

Diese und weitere Presseinformationen sowie Pressefotos (300 dpi) im JPG-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de/mitteilungen.html.

Website Promotion

MACH AG

Die MACH AG ist der Lösungspartner für den öffentlichen Bereich. Kernstück der Lösungen ist die integrierte MACH ERP-Software für ein effizientes Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal, Prozesse und Business Intelligence. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen die Kunden bei der Planung, Implementierung, Integration und dem Betrieb ihrer Systeme.

Damit ist die MACH AG in Deutschland einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen und Beratung für Verwaltungsmanagement und E-Government. Das Unternehmen hat sich mit seinen Lösungen vollständig auf den Public Sector und Non-Profit-Organisationen spezialisiert und verfügt über 25 Jahre Erfahrung in dieser Branche.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.