Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1143039

LUXMETALL Deutschland GmbH Mühlenweg 33 12589 Berlin, Deutschland http://www.luxmetall.de
Ansprechpartner:in Herr Hans J. Lull 030-65 66 07-0

Mit Luxmetall Bitumen- und Asbestdächern ein Ende setzen

(PresseBox) (Berlin, )
Die Haltbarkeitsdauer von Bitumen- und Asbestdächer neigt sich ihrem Ende. Es ist jetzt an der Zeit, diese zu ersetzen. Luxmetall zeigt, wie dies schnell und qualitativ hochwertig geschehen kann.

Warum Asbestdächer ersetzen

Der Einsatz von asbesthaltigen Faserzementplatten oder Well-Asbest war bis zum Anfang der neunziger Jahre gang und gäbe. Sie waren einfach zu bearbeiten und wurden vor allem in der Bauindustrie häufig eingesetzt. Seit 1993 ist ihre Verwendung strengstens verboten. Aber selbst wenn Ihr Faserzement- oder Bitumendach keinen Asbestanteil besitzt, empfiehlt es sich, dieses zu ersetzen. Dass Asbest gesundheitsschädigend ist, weiß mittlerweile jeder, aber einer der Hauptgründe für die Erneuerung eines Daches ist auch die Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Die Alternative von Luxmetall

Das Berliner Unternehmen Luxmetall bietet allen Hausbesitzern schon seit 1990 eine Alternative an. Zur Neueindeckung sind Metalldachpfannen von Luxmetall besonders geeignet. Diese sind leicht, haben eine enorm lange Lebensdauer und sind einfach zu montieren.

Auch gibt es für Asbestsanierung oder energetische Sanierung reichlich Fördermittel vom Staat. Teilweise lässt sich die Asbestsanierung als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen, oder Teile der Handwerkerrechnung lassen sich steuermindernd geltend machen. Das bedeutet, dass man nicht allein auf den Sanierungskosten sitzenbleibt, aber selbst von der Wertsteigerung der Immobilie profitiert.

Eigenschaften der Metalldachpfannen von Luxmetall

Auf der Webseite des Unternehmens kann man sich nicht nur vom Design der Metalldachpfannen inspirieren lassen, sondern findet auch zahlreiche Hinweise zur Montage. Sollte Asbest im Spiel sein, sollte auf jeden Fall eine Fachfirma zur Sanierung hinzugezogen werden.

Ein weiterer Vorteil der Metalldachpfannen zeigt sich bei der Wärmedämmung. Durch ihr leichtes Gewicht können selbst bei älteren Dachstühlen sämtliche gesetzliche Richtlinien zur Wärmedämmung eingehalten werden, ohne die Tragfähigkeit des Daches zu gefährden.

Dies wirkt sich außerdem vorteilhaft bei der Montage von Photovoltaikanlagen aus und ist auf dem Metalldach gänzlich unproblematisch.

Wenn man Wert auf „Made in Germany“ legt, ist Luxmetall als mittelständiges deutsches Unternehmen die richtige Wahl.

Die Dachpfannen halten extremen Wetterbedingungen, wie Schnee, Starkregen oder auch heftigen Stürmen, stand. Sie sind robust und pflegeleicht und werden in verschiedenen Farben und Beschichtungen geliefert. Auch leistet man mit ihnen einen Beitrag zum Umweltschutz, da alle verwendeten Bauteile dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt werden können.

Über das reichhaltige Sortiment kann man sich auf der Webseite von Luxmetall umfassend informieren: www.luxmetall.de

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.