Ernst-Ludwig Winnacker, Gründer des Genzentrums an der LMU München, wird 80

Wissenschaftliches Symposium zu Ehren des weltweit renommierten Biochemikers und Virologen

(PresseBox) ( München, )
Anlässlich des 80. Geburtstags von Ernst-Ludwig Winnacker, dem Gründungsdirektor des Genzentrums München und langjähriger Präsident der DFG, findet vom 9. bis 10. September 2021 ein wissenschaftliches Symposium auf dem Hightech-Campus der LMU statt. Es werden viele hochrangige Gäste aus Politik und Wissenschaft erwartet, mit denen Prof. Winnacker in verschiedenen Funktionen zusammengearbeitet hat. Die Begrüßung wird durch Karl-Peter Hopfner, derzeitiger Direktor des Genzentrums München, Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst sowie Georg H. Haug, Präsident der Leopoldina erfolgen. Bereits vorab betont Wissenschaftsminister Bernd Sibler: „Das Genzentrum München ist eine weltweit renommierte und hoch angesehene Einrichtung der Life Science-Forschung. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Zentrums finden Antworten auf wichtige Zukunftsfragen, die uns alle betreffen. Dass das Genzentrum einen so exzellenten Ruf für Forschung und Lehre genießt, ist insbesondere Prof. Ernst-Ludwig Winnacker zu verdanken. Sein interdisziplinärer und zukunftsgewandter Ansatz und die enge Zusammenarbeit mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik haben das Genzentrum München zu einem Aushängeschild des Wissenschaftsstandortes Bayern gemacht.“ Anschließend geben mehrere renommierte Wissenschaftler, darunter die beiden Nobelpreisträgerinnen Emmanuelle Charpentier und Christiane Nüsslein-Volhard, Einblicke in ihre spannenden Forschungsthemen. Die Vorträge behandeln die neuesten Erkenntnisse der DNA-, RNA- und Proteinforschung wie CRISPR-Cas9, die Funktionsweise von Ribosomen, mRNA-Verpackung, DNA-Protein-Wechselwirkungen, Proteinfaltung, den Einfluss von Hormonen auf das Genom und die Strukturbiologie des Genoms. Darüber hinaus werden aktuelle Themen der Krebsforschung vorgestellt, die Erkennung von Nukleinsäuren durch unser angeborenes Immunsystem erläutert, der aktuelle Stand der Xenotransplantation skizziert und die Funktion und Evolution der biologischen Ästhetik bei Tieren diskutiert. Der Festvortrag am Donnerstagabend von Patrick Cramer verbindet das Leben von Prof. Winnacker mit der Erforschung der DNA. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein Interview mit Ernst-Ludwig Winnacker und ein Konzert mit Cello und Flügel zu seinen Ehren. Der Jubilar betont: „Für mich gibt es nichts Reizvolleres und Spannenderes, als mit einer solchen Konferenz geehrt zu werden.“

Da die Teilnehmerzahl aufgrund der Corona-Pandemie begrenzt ist, wird die Veranstaltung auch live über den LMU YouTube Kanal gestreamt: https://youtu.be/euqAe_KUf68
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.