LSE Leading Security Experts expandiert auf dem amerikanischen Markt – Open Source 2FA-Software LinOTP

Open Source-Technologie für Multifaktor-Authentifizierung ist in den USA ein großer Wachstumsmarkt

Donald Malloy (PresseBox) ( Weiterstadt, )
Weiterstadt, 30. September 2015. Die in Deutschland ansässige LSE Leading Security Experts GmbH, eine Beteiligung der MAX21 Management- und Beteiligungen AG (Börsenkürzel: MA1, ISIN: DE000A0D88T), ist zukünftig auf dem strategisch wichtigen US-Markt mit ihren Produkten für Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA/2FA) vertreten. Ansprechpartner vor Ort in den USA, mit Sitz in Orange County / Kalifornien, ist Don Malloy, ein renommierter Branchenexperte, der als Business Development Director North America für die LSE tätig ist.

Durch die hochmodulare Architektur einer herstellerunabhängigen Open Source Software für Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA/ 2FA) weckt die LSE das steigende Interesse von namhaften US-Firmen und -Organisationen, die großen Wert auf Transparenz und Datensicherheit legen. „Wir verzeichnen eine große Nachfrage aus dem US-amerikanischen Markt. Dabei stellen wir fest, dass die Kunden generell sehr offen gegenüber innovativen IT-Technologien und dem Mehrwert einer ´Next-Generation-Technologie´ mit hohem Sicherheitsanspruch sind. Die USA bieten unseren IT-Security-Produkten ein großes Marktpotenzial“, sagt Sven Walther, Geschäftsführer von LSE.

Branchenexperte Malloy übernimmt Marktausbau in den USA

Als Business Development Director North America konnte die LSE den Fachexperten und Chairman der OATH-Organisation (Initiative for Open Authentication), Donald E. Malloy, gewinnen. OATH ist eine Industrie-Allianz, welche den Authentifizierungsmarkt von proprietären Systemen hin zu einer offenen Architektur fördert. Eine möglichst hohe Authentifizierungs-Sicherheit zu erreichen, steht hierbei im Fokus. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Sicherheits- und Zahlungsverkehrs-Branche betreut Don Malloy nun das wachsende US-Netzwerk der LSE und repräsentiert als Ansprechpartner in den USA das deutsche IT-Unternehmen. „Wir freuen uns sehr darüber, Don Malloy in unserem LSE-Team zu begrüßen. Mit seiner jahrelangen Erfahrung und Fachkompetenz bringt er genau den richtigen Input für unsere gemeinsame Zukunftsvision mit“, äußert sich Oliver Michel, Vorstandsvorsitzender der MAX21 AG.

Die LSE war bereits häufig in den USA mit innovativen Fachvorträgen und als Aussteller auf namhaften Events vertreten, darunter die Gartner Catalyst Conference, Red Hat Summit, Microsoft WPC, Black Hat USA, AppSec sowie die RSA Conference.

Großes Wachstumspotenzial für LinOTP in den USA

LSE beobachtet eine tägliche, kontinuierlich hohe Download-Rate und Anfragen nach Teststellungen für das Open Source-Produkt LinOTP. „LSE LinOTP kann durchaus bei gleichbleibender Downloadrate in fünf Jahren zu den erfolgreichen Marktführern in den Bereichen Multi-Faktor-Authentifizierung und Adaptive Authentication gehören“, prognostiziert Don Malloy als erfahrener US-Marktexperte und Branchenkenner.

Die Vorteile des Hauptprodukts, LSE LinOTP, liegen darin, dass es in vollem Umfang als Open Source zur Verfügung steht. LSE LinOTP ist für jeden Interessenten kostenfrei und zeitlich unbegrenzt nutzbar. Es bietet den Anwendern transparente Sicherheit sowie Investitionsschutz. Der herstellerunabhängige Ansatz ermöglicht den Einsatz unterschiedlichster Hersteller-Token und Verfahren sowie deren gleichzeitige Nutzung im Mischbetrieb. Des Weiteren werden von der Software keine Schreibzugriffe auf die Netzwerkinfrastrukturen benötigt. Somit lässt sich LSE LinOTP ohne große Eingriffe in bestehende Topologien leicht und schnell integrieren. Nutzer von Subskriptions- und Support-Verträgen profitieren von vielen weiteren Vorteilen, wie beispielsweise die LSE LinOTP Smart Virtual Appliance (SVA), welche mit komplettem Funktionsumfang als Out-of-the-box-Lösung ohne Mehrkosten zur Verfügung steht, oder dem optionalen LSE Radius Credential Provider für Microsoft Windows.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.