Lager der Zukunft – LogCoop lädt ein zum ersten Innovationstag Lagerlogistik 4.0

Einsatzmöglichkeiten von Robotik und Automatisierung / Vorträge von namhaften Referenten und Symposium / 11. Juli 2017 im Van der Valk Airport Hotel in Düsseldorf

Marc Possekel, Geschäftsführer der LogCoop GmbH / Foto: LogCoop (PresseBox) ( Meerbusch, )
Robotik und Automatisierung von Logistikzentren – beim ersten Innovationstag Lagerlogistik 4.0 der LogCoop GmbH zeigen namhafte Referenten auf, wie das Warehousing der Zukunft aussieht. Für den 11. Juli lädt die Logistikkooperation zu Vorträgen und einem Symposium ein, die einen umfassenden Überblick und praxisorientierte Informationen über die Einsatzmöglichkeiten moderner Technologien vermitteln. Die Teilnehmer erfahren zum Beispiel, wie fahrerlose Transportsysteme zu effizienten und zukunftssicheren Lagerprozessen beitragen können. Die Veranstaltung findet in Düsseldorf statt. Es gibt noch freie Plätze; der Anmeldeschluss ist am 5. Juli.

„LogCoop pflegt zahlreiche Kontakte zu Branchenexperten. Der Innovationstag Lagerlogistik 4.0 ist für unsere Mitglieder und andere Unternehmen eine Chance, von den gesammelten Erfahrungen in unserem Netzwerk zu profitieren“, sagt Marc Possekel, Geschäftsführer der LogCoop GmbH. Ein gezielter Wissenstransfer ermöglicht die Weiterentwicklung von Prozessen und Strukturen. Aus diesem Grund hat die Logistikkooperation sieben Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen, ihr Know-how einem interessierten Fachpublikum zu vermitteln. Über die Rolle menschlicher Arbeitskräfte in automatisierten Logistikzentren beispielsweise referiert Dr. Stefan Iskan, Professor für Logistik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Ludwigshafen. Weitere Themen werden sein: 3D-Druck, Roboterpicking, fahrerlose Transportsysteme, 3D-Staplersysteme mit Laserlokalisierung, Datenbrillen und Verpackung On-Demand. So erfahren die Teilnehmer, wie sie moderne Technologien in ihre Prozesse und Strukturen einbinden können, um diese zukunftsfähig zu gestalten. Dabei steigen die Referenten tief in ihre Fachgebiete ein und vermitteln praktisches Wissen.
Die LogCoop wurde 2013 als Logistiknetzwerk für mittelständische Unternehmen gegründet und zählt inzwischen über 110 Mitglieder. Durch die Konzentration von Ressourcen und Wissenstransfer sollen Betriebe in verschiedenen Kooperationen dem steigenden Wettbewerbsdruck etwas entgegensetzen können. Für die Sparte Warehousing bündelt und vermittelt das LogCoop Lagernetzwerk seit 2016 passende Lager- und Kontraktdienstleistungen für Verlader. „Die Lager unserer Mitglieder sehen alle unterschiedlich aus, sodass jeder von jedem etwas lernen kann“, sagt Possekel. Input von externen Experten ermöglicht darüber hinaus einen Blick über den Tellerrand.
Die Veranstaltung findet statt am 11. Juli 2017 von 9 bis 17 Uhr im Van der Valk Hotel am Düsseldorfer Flughafen. Die Teilnahme kostet 295 Euro. Eine Anmeldung ist noch bis zum 5. Juli möglich unter kontakt@logcoop.de. Weitere Informationen gibt es unter Tel. +49 2132 6858 073 sowie per E-Mail an kontakt@logcoop.de.

Alle Vortragsthemen und Referenten:
  • Deutschland 4.0 und der Faktor Mensch. Wer bleibt auf der Strecke? Wie Sie die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe anpacken müssen (Dr. Stefan Iskan, Hochschule Ludwigshafen)
  • 3D-Druck-Innovationen: Technologie, Branchenanwendungen bis hin zum On-Demand-Director-Manufacturing (Michael Eichmann, Stratasys GmbH)
  • Pick-by-Robot in der Kontraktlogistik: Die weitere Automatisierung von Logistikzentren mit Robotern (Christian Zillner, Magazino GmbH)
  • Fahrerlose Transportsysteme: Die Ware-zur-Person-Kommissionierung (Daniel Lütscher, Swisslog AG)
  • Das scanfreie Lager: 3D-Staplersysteme mit Laserlokalisierung (Roman Kucza, IdentPro GmbH)
  • Wearable Computing: Kommissionieren mit Datenbrille (Dirk Franke, Picavi GmbH)
  • Verpackung On-Demand: intelligente Verpackungsautomaten (Stefan Amann, PackSize GmbH)
Weitere Informationen über die LogCoop GmbH unter: www.logcoop.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.