Anaerobe Klebstoffe „Jetten“

Fortschritt in der Dosiertechnik: LIQUIDYN GmbH erschließt neue Fertigungsverfahren

Anaerobe Klebstoffe "Jetten" (PresseBox) ( München, )
Die LIQUIDYN GmbH aus Sauerlach setzt neue Maßstäbe in der berührungslosen Dosiertechnik: Anaerobe Klebstoffe, wie z.B. der Loctite 648, können durch einen neu entwickelten Dosierkopf hervorragend berührungslos dosiert werden.

Berührungslos dosieren bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Flüssigkeitstropfen im freien Flug über mehrere Millimeter von der Düsenmündung auf das zu beschichtende Bauteil übertragen wird. Dies ist einerseits durch die Verwendung geeigneter Materialien im Bereich der fluidführenden Bauteile und andererseits durch die Optimierung der Ventildynamik gelungen.

In der Vergangenheit war das Hauptproblem bei der Jet-Dosierung von anaeroben Medien die Tatsache, dass der Klebstoff bei Berührung mit metallischen Ventilbauteilen aushärtete. Zusätzlich wurden durch die Ventilstößeldynamik Reaktionen des Klebstoffs im Ventil ausgelöst. Durch Verwendung geeigneter Materialien und Optimierung der Ventildynamik ist es der Fa. LIQUIDYN gelungen diese widrigen physikalischen Gegebenheiten geschickt zu umgehen.

Die Anforderungen der produzierenden Industrie in Bezug auf die Dosierung von Kleinstmengen wachsen stetig. Neben anaeroben Klebstoffen können von hochviskosen Medien wie z.B. Epoxidharze, Fette bis hin zu dünnflüssigen z.B. Sekundenkleber, Flußmittel eine Vielzahl von kritischen Medien dosiert werden.

Der Trend zum berührungslosen Auftrag von Klebstoffen setzt sich weiter fort.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.