PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 931677 (Link11 GmbH)
  • Link11 GmbH
  • Lindleystraße 12
  • 60314 Frankfurt
  • http://www.link11.de
  • Ansprechpartner
  • Katrin Gräwe
  • +49 (69) 2649297707

Link11 DDoS-Report: Attacken-Volumen um 75 % gestiegen

Im 3. Quartal 2018 befanden sich großvolumige Attacken und komplexe Multivektor-Angriffe in der DACH-Region weiter auf dem Vormarsch

(PresseBox) (Frankfurt, ) Zwischen Juli und September 2018 ging eine besondere Gefährdung von sehr großen Angriffsvolumen und Multivektor-Attacken aus, stellt der neue Link11 DDoS-Report für das 3. Quartal 2018 fest. So stieg die Jahreshöchstmarke bei der Angriffsbandbreite von 212 Gbps aus dem 1. Quartal 2018 auf 371 Gbps, das entspricht einer Zunahme von 75 %. Dazu kamen weitere 35 Attacken mit Bandbreiten-Peaks über 100 Gbps. Diese Rekordzahl an großvolumigen Angriffen verdeutlicht den Trend zu mehr und immer gefährlicheren Attacken. Neben den Highvolume-Attacken registrierte das Link11 Security Operation Center (LSOC) eine starke Zunahme von Attacken mit Bandbreiten-Peaks zwischen 5 und 10 Gbps. Auch das mittlere Angriffsvolumen ist gestiegen – auf 4,6 Gbps. Gegenüber dem vorangegangenen Quartal mit 2,2 Gbps bedeutet dies eine Verdoppelung.

Komplexe Angriffsmuster nehmen zu
Die aktuelle Bedrohungslandschaft wurde auch von immer komplexeren DDoS-Attacken geprägt. Multivektor-Attacken mit 2 bis 6 Angriffstechniken sind inzwischen Normalität. Mehr als die Hälfte (59 %) aller Attacken vereinten verschiedene Vektoren. Mit 37 % Anteil traten am häufigsten Attacken mit 3 Vektoren auf.
Onur Cengiz, Leiter des LSOC: „Je komplexer die Angriffe sind und je mehr Vektoren zum Einsatz kommen, desto höher ist bei ungeschützten Zielen die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Angriff. Statt allein auf eine volumetrische Überlastung zu setzen, werden parallel Schwachstellen auf Applikations- und Protokoll-Ebene attackiert. Für die IT-Security bedeutet das, dass sie eigentlich mehrere synchron ablaufende Attacken gleichzeitig abwehren müssen. “

DDoS-Attacken in Zahlen:
Das LSOC registrierte 15.934 Attacken im 3. Quartal 2018.
Im Vergleich zum vorherigen Quartal hat die Zahl der Attacken um 71 % zugenommen.
Der Tagesrekord lag auf dem 17. August, an dem insgesamt 885 Attacken registriert wurden.
Der längste abgewehrte Angriff im 3. Quartal zog sich fast 10 Stunden hin und dauerte genau 598 Minuten.
Die wichtigsten Hochvolumen-Vektoren waren DNS Reflection und CLDAP.
Angriffe über Memcached Reflection, die das 1. und 2. Quartal dominiert hatten, bildeten nur noch die Ausnahme.

Marc Wilczek, COO von Link11: „Struktur und Zusammensetzung von DDoS-Attacken können sich ändern. Das Ziel bleibt aber dasselbe: Server, Netzwerke oder Datenströme zu unterbrechen. Wer das Szenario einer Betriebsunterbrechung erfolgreich verhindern will, sollte auf einen proaktiven Schutz setzen, der auf Augenhöhe mit den sich wandelnden Angriffsszenarien bleibt. Die Antwort auf Hyper-Attacken und Multivektor-Angriffe können nur komplexe Schutzlösungen sein, die durch permanente Angriffsanalysen lernen und neue Abwehrstrategien entwickeln.“

Mehr Informationen, Statistiken und Auswertungen liefert der vollständige Link11 DDoS-Report Q3 2018. Download unter https://www.link11.com/de/downloads/ddos-report-fuer-die-dach-region-q3-2018/

Website Promotion

Link11 GmbH

Link11 ist ein europäischer IT-Security-Provider mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und Standorten in Europa, den USA und Asien. Seit der Gründung im Jahr 2005 hat sich Link11 als Vorreiter im Bereich DDoS-Schutz etabliert. Die Link11 Cloud Security Platform umfasst Security Services wie ein Content Delivery Network (CDN), DDoS-Schutz, Web Application Firewalling (WAF), Secure DNS und mehr. Der Link11 DDoS-Schutz ist bereits zum Patent angemeldet und ermöglicht es, einzelne Webseiten oder ganze Serverinfrastrukturen vor DDoS-Angriffen zu schützen. Für seine innovativen DDoS-Schutzlösungen wurde Link11 2016 mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis ausgezeichnet.

Neben DAX-Konzernen zählt Link11 führende Unternehmen aus den Bereichen E-Commerce, Finanzen und Versicherungen, Medien sowie Produktion zu seinen Kunden. Mit Netzwerkstandorten und eigenen Glasfaserstrecken zwischen Frankfurt, Amsterdam und London gehört Link11 heute zu den großen DDoS-Filter-Anbietern weltweit. Als offizieller Partner nationaler und internationaler Fachverbände wie dem G4C, einer Kooperation der Privatwirtschaft mit dem BSI und dem BKA engagiert sich Link11 aktiv im Bereich IT-Security und bei der Aufklärung von Cybercrime.